Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Das Rote Sofa
Asienkenner rührt Publikum zu Tränen

Interview: Der Potsdamer Autor Jan-Philipp Sendker (rechts) im Gespräch mit Arno Sommer von der Salzmann-Bibliothek.
Interview: Der Potsdamer Autor Jan-Philipp Sendker (rechts) im Gespräch mit Arno Sommer von der Salzmann-Bibliothek. © Foto: MZV
Martin Risken / 18.09.2017, 18:33 Uhr
Himmelpfort (GZ) Wie fern und doch so nah: Jan-Philipp Sendker entführte die etwa 50 Zuhörer, die am Sonntagvormittag bei strahlendem Sonnenschein ihren Weg in die Mühle Himmelpfort gefunden hatten, in eine fremde Welt. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Das Rote Sofa" erzählte der Autor im Gespräch mit Arno Sommer von der Salzmann-Bibliothek über Burma und China, über einen Jungen, der Herzen hören kann, über alte Mönche, die Kinder in Affen verwandeln, über sprechende Tiger und weise alte Männer. Und bei alledem über das universelle Thema, das überall auf der Welt gleich ist: die Liebe und das Vertrauen.

Der Autor las aus seinem soeben erschienenen neuen Buch "Das Geheimnis des alten Mönches" und aus seinem Sensationserfolg "Das Herzenhören", von dem weltweit bisher eine halbe Million Exemplare verkauft wurden. Mit seinen Geschichten rührte er sein Publikum zu Tränen, verführte es zum Lachen und entlockte ihm mehrfach Zwischenapplaus. Umrahmt wurde die Veranstaltung auf wunderbare Weise vom Berliner Flötisten Stefan Klemm.

Beim nächsten Treffen auf dem Roten Sofa wird die Bestsellerautorin Tanja Kinkel, die sich als Verfasserin von historischen Romanen einen Namen gemacht hat, aus ihren Büchern lesen und über ihr Bildungsengagement in Indien erzählen, und zwar am 19. November, ab 11 Uhr auf dem Roten Sofa in der Mühle Himmelpfort. Der Eintritt ist wie immer frei.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG