Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zwangsversteigerung für Berliner Tempodrom abgesagt

15.02.2010, 15:28 Uhr
Berlin Die Zwangsversteigerung des Tempodroms in Berlin-Kreuzberg ist abgesagt. Nach Auskunft der zuständigen Rechtspflegerin hat die Landesbank Berlin einstweilen von der Fortführung der Zwangsvollstreckung Abstand genommen, teilte die Pressestelle der Berliner Zivilgerichte am Montag mit. Ein neuer Versteigerungstermin sei nicht festgesetzt worden (Az.:30 K 144/2005). Das Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg hatte die Versteigerung des Veranstaltungszentrums ursprünglich für diesen Mittwoch (17. Februar) angesetzt.

Das Kulturprojekt war wegen übergroßer Schulden als Folge explodierter Baukosten 2004 in die Insolvenz gegangen. Weil sich seither kein Käufer fand, beantragte der Kreditgeber Landesbank Berlin schließlich die Zwangsvollstreckung.

Das Tempodrom, geformt wie ein großes Zelt, wurde 2001 eröffnet und gilt unter seinem derzeitigen Betreiber Treugast mit etwa 230 Veranstaltungen im vergangenen Jahr als Erfolg. Die Kosten für den Neubau hatten sich seinerzeit von geplanten 15 Millionen auf 33 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Die Landesbank Berlin hatte einen 12-Millionen-Euro-Kredit bewilligt, für den der Senat die Bürgschaft übernahm. Der Verkehrswert des Tempodroms liegt laut Amtsgericht derzeit bei 3,17 Millionen Euro.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG