Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gesund und bald weniger rund

Bewegung macht Spa▀: Das lernen die Kinder beim Schwimmen im Bewegungsbad der Physiotherapie.
Bewegung macht Spa▀: Das lernen die Kinder beim Schwimmen im Bewegungsbad der Physiotherapie. © Foto:
KSANDOWN / 23.07.2008, 09:00 Uhr
Dem zunehmenden Übergewicht im Kindesalter wird jetzt auch in Frankfurt der Kampf angesagt. Das Klinikum und die Kinderärztin Dr. Antje Nimtz-Talaska haben gemeinsam das Pilotprojekt ADDI-Kids FFO gestartet.

Vor wenigen Tagen haben drei Mädchen und ein Junge im Alter von sechs bis zwölf Jahren einen ersten zweitägigen Kurs absolviert, der ihnen vor allem Spaß und Freude an der Bewegung vermitteln und sie an eine gesunde Lebensweise heranführen sollte. Auch die Eltern wurden in das Projekt eingebunden und geschult.

Die Initiative zu dem Projekt ging von Dr. Antje Nimtz-Talaska aus. Sie hat gemeinsam mit dem Kinderzentrum, dem Ernährungsteam und der Physiotherapie des Klinikums ein besonderes Behandlungsprogramm entwickelt, das verschiedene Therapiekomponenten in sich vereint. Da sportliche Aktivitäten für den Erfolg einer Gewichtsreduktion zwingend notwendig sind, standen am ersten Tag Fahrradergometerfahren und gelenkschonendes Schwimmen im Bewegungsbad der Physiotherapie auf dem Trainingsplan.

Das Team der Ernährungsberatung führte mit Kindern und Eltern eine Ernährungsberatung durch. Überraschend für mehrere dürfte dabei die von Anja Dehl, Ökotrophologin in der Medizinischen Klinik, vertretene Erklärung gewesen sein: "Die Kinder müssen auf nichts verzichten. Auch Süßigkeiten sind erlaubt." Es käme eben nur auf das richtige Verhältnis der Nahrungsmittel, auf Ausgewogenheit und Maßhalten an.

Wenn Kinder selbst eine gesunde Mahlzeit zubereiten, essen sie diese auch gern. Aus diesem Grund konnten die vier Teilnehmer ihr Abendessen mit einem Gemüse Power-Burger und Obst-Shake selbst zubereiten. Fachmännische Unterstützung erhielten sie dabei von der betreuenden Kindergärtnerin des Klinikums.

Von den Kindern wurde das zweitägige Programm begeistert aufgenommen. Für die Initiatoren ist dieser Erfolg Anlass, das begonnene Projekt fortzusetzen. Schließlich wollen sie auch weiteren Frankfurter Kindern helfen, im Kampf gegen das Übergewicht erfolgreich zu sein. Denn nach wie vor, so die Erfahrung der Mediziner, gebe es zu viele davon.

"Die Lebens- und Ernährungsgewohnheiten haben sich in den vergangenen Jahrzehnten stark gewandelt. Die Folge ist eine starke Zunahme von Übergewicht und krankhaftem Übergewicht, also Adipositas - Fettsucht, bereits im Kindesalter", erklärt Antje Nimtz-Talaska. Nach aktuellen Statistiken seien in Deutschland bereits 15 Prozent der unter 16-Jährigen übergewichtig. Um die sich daraus ergebenden krankhaften Langzeitfolgen bei Kindern zu verhindern, haben das Klinikum und sie vereinbart, übergewichtige Kinder gemeinsam zu behandeln. Das Pilotprojekt ist ein konkreter praktischer Schritt dieser Vereinbarung.

Wann es den nächsten Termin für einen solchen Kurs gibt, steht noch nicht fest. Interessierte Eltern können aber bei ihrem Kinderarzt nachfragen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG