Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Putins Pfeifen im Wald

Dietrich Schröder
Dietrich Schröder © Foto: MOZ/ Sabine Steinbeiß
Dietrich Schröder / 20.02.2012, 18:29 Uhr
(MOZ) Wer Angst hat, muss sich selber Mut machen. Zum Beispiel durch lautes Pfeifen im dunklen Wald. Russlands angeblich so starker Mann Wladimir Putin hat momentan eine Menge Angst. Vor allem vor einem schlechten Wahlergebnis am 4. März, an dem er wieder Präsident werden will. Schon eine notwendige Stichwahl käme für ihn einer Niederlage gleich. Weil dadurch sein Selbstbild ins Wanken geriete, das auf eigener Machtfülle und Angst der anderen beruht.

Deshalb hat Putin wieder einmal das getan, was er am besten kann: Er kramt alte Feindbilder hervor und kündigt ein riesiges Aufrüstungsprogramm an.

Nach derzeitiger Lage der Dinge wird Putin die Wahl wohl gewinnen. Wahrscheinlich sogar im ersten Wahlgang, denn auch die Stimmenzähler dürften im Zweifel Angst haben. Trotzdem hat Putin ein gewaltiges Problem: Sein Weltbild ist überholt, weil für Demokratie und internationale Kooperation darin kein Platz ist. Selbst die Stärke, von der er vielleicht noch träumt, wird immer mehr zur Fiktion. Denn es ist schon fraglich, ob Russland 600 Milliarden Euro für neue Waffen überhaupt aufbringen könnte.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Frank 20.02.2012 - 22:06:35

Die Zeiten haben sich geändert

Russland hat keine Auslandsschulden mehr, profitiert von hohen Rohstoff-Weltmarktpreisen und hat seine Militärausgaben jahrelang gering gehalten und von der Substanz gelebt. Herr Schröder, wenn Sie daheim Gasherd oder Gasheizung haben bzw Ihr Auto auf Gasantrieb umgestellt haben, finanzieren Sie diese Aufrüstung sogar ein wenig mit.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG