Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Brückenabriss beginnt / Ein Jahr Ersatzverkehr

Brückenabriss
Busse statt Bahnen nach Markendorf

Frank Groneberg / 21.11.2017, 20:15 Uhr
Frankfurt (Oder) (MOZ) Am Montag beginnen die angekündigten Instandsetzungsarbeiten an der Straßenbahnbrücke, welche die Autobahn A 12 überquert. Die Brücke muss in großen Teilen abgerissen und neu gebaut werden. Die Arbeiten werden bis Dezember 2018 dauern.

Wegen dieser Bauarbeiten fahren die Straßenbahnen der Linien 3 und 4 ab Montag und bis Dezember 2018 nur noch bis Kopernikusstraße. Zwischen Kopernikusstraße und der Endhaltestelle Markendorf Ort werden Busse der Schienenersatzverkehrslinie EV 4 eingesetzt.

Die Busse der Linie EV 4 fahren ab Montag und bis zur Freigabe der Kopernikusstraße vorübergehend auf folgender Strecke: Astronergy Solarmodule - Gartenstadt - Kopernikusstraße - Ziolkowskiallee - Alexej-Leonow-Straße - Südring - Landesbehördenzentrum - Am Technologiepark - Markendorf Siedlung - Klinikum (Parkhaus) - Fuchsweg - Markendorf Ort. Von Bus in Bahn und umgekehrt umgestiegen werden kann bereits an der Haltestelle Südring. Fahrgäste, die von und zur Gartenstadt möchten, können an der Kopernikusstraße direkt umsteigen.

Sobald die Kopernikusstraße wieder frei befahrbar ist, entfallen auf der Linie EV 4 die Haltestellen Ziolkowskiallee, Alexej-Leonow-Straße und Südring. Umgestiegen werden kann dann nur noch an der Haltestelle Kopernikusstraße.

Die Stadtverkehrsgesellschaft mbH (SVF) weist darauf hin, dass vom 9. Dezember bis zum 11. Dezember die Autobahn zwischen Frankfurt-Mitte und Frankfurt-West wegen des Brückenabrisses gesperrt ist. Auf der Bundesstraße B 87, die Teil der Umleitung ist, werden in dieser Zeit wieder lange Staus erwartet. Bei Staus muss auf der Buslinie EV 4 mit Verspätungen gerechnet werden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Kurt Crampmeyer 29.11.2017 - 16:03:36

1 Jahr Bauarbeiten?

Hat jemand eine Erklärung dafür, warum die Bauarbeiten ein Jahr lang dauern sollen?

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG