Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

22. Berufemarkt hat Aushängeschild und soll Ausbildungssuchende im Januar ins OSZ II ziehen

Berufemarkt
Siegerplakat gekürt

Entscheider: André Haase und Evelyn Brotmann vom OSZ, Azubi Lukas Herrmann und Maja Teske von der Arbeitsagentur.
Entscheider: André Haase und Evelyn Brotmann vom OSZ, Azubi Lukas Herrmann und Maja Teske von der Arbeitsagentur. © Foto: Andreas Gora
Julia Lehmann / 28.11.2017, 21:50 Uhr
Eberswalde (jle) Jedes Jahr schmeißen sich die Azubis für Schilder- und Lichtreklamehersteller und die Schüler des Beruflichen Gymnasiums mit Schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik am Oberstufenzentrum II Barnim ins Rennen: Es geht um das beste Plakat, das wie in jedem Jahr auf den Berufemarkt im OSZ aufmerksam machen soll. Am Montag hat eine Jury aus Schulleiter André Haase, Evelyn Brotmann, Lehrerin und zuständig für die Schulkommunikation, Lukas Herrmann, Abteilungssprecher der Elektroniker und im vierten Lehrjahr, sowie Maja Teske und Sabine Endmann von der Agentur für Arbeit in Eberswalde eines der 16 Plakate ausgewählt. Paulina Schulz, Auszubildende im Bereich Schilder- und Reklameherstellung, konnte mit ihrem Werk punkten.

Ausgewählt hat das Gremium unkompliziert im direkten Austausch. Paulina Schulz hat den Titel "22. Eberswalder Berufemarkt" auf ihrem Plakat groß oben drüber gelegt. Das habe überzeugt, sagt Evelyn Brotmann. Es müsse schnell erfassbar sein, worum es geht. Gleichzeitig sei die Anordnung übersichtlich. Letzten Endes gehe es aber um Kreativität. Für die Gestaltung hat die Auszubildende im zweiten Lehrjahr einen hellgelben Hintergrund gewählt. An das Titelschild hat sie an Fäden verschiedene Gegenstände gehangen, die unterschiedliche Lehrberufe symbolisieren sollen. Man findet eine Schere, Kochbesteck, einen Schraubenschlüssel oder eine Computermaus. Darunter folgt der Slogan "Deine Zukunft, deine Chance". Treffend und unkompliziert, fand auch das Juroren-Team. "Da kann man schon stolz drauf sein", stellt Evelyn Brotmann fest.

Das Oberstufenzentrum II deckt als eine von zwei Berufsschulen im Barnim alle ostdeutschen Bundesländer ab. Nicht ganz so weit geht die Reichweite des Berufemarktes Ende Januar 2018, der Ausbildungsbetriebe mit Ausbildungssuchenden - vor allem Neunt- und Zehntklässler - zusammenbringen soll. Anfang des Jahres wird das Plakat vervielfältigt und geht hinaus an unzählige weiterführende Schulen in Barnim, Uckermark und Märkisch-Oderland. Mit Stand zum Ende September hatten sich 1140 Jugendliche bei der Agentur für Arbeit in Eberswalde bei der Berufsberatung gemeldet. In der Uckermark sind es 958. "Wir gehen davon aus, dass sich im neuen Beratungszeitraum - also bis zum Ausbildungsstart 2018 - genauso viele Jugendliche melden werden", sagt Sabine Endmann.

Berufemarkt am OSZ II Barnim in Eberswalde, 27. Januar 2018, 9 bis 13 Uhr

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG