Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

PCK fördert beste Gaußianer

Philipp Engelmann und Carolin Metzke gehören zu den 103 Schülern des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums, die gestern ihre Abiturzeugnisse erhielten, im Bild überreicht Lehrer Uwe Wendt Glückwünsche. Philipp Engelmann gehört zu den Besten mit einem Abi von 1,1
Philipp Engelmann und Carolin Metzke gehören zu den 103 Schülern des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums, die gestern ihre Abiturzeugnisse erhielten, im Bild überreicht Lehrer Uwe Wendt Glückwünsche. Philipp Engelmann gehört zu den Besten mit einem Abi von 1,1 © Foto: Stefan Csevi
Michael Dietrich / 19.06.2010, 07:44 Uhr
Schwedt (In House) Mit einer Überraschung wartete gestern Andreas Hungeling, Geschäftsführer der PCK Raffinerie, zur Zeugnisübergabe des Gauß-Gymnasiums auf. Zwei der besten Abiturienten wurden mit dem neuen PCK-Preis für naturwissenschaftliche Exzellenz über jeweils 1200 Euro ausgezeichnet. Insgesamt erhielten 103 von 105 Schülern ihr Abitur – 98 Prozent. Eine so hohe Erfolgsquote gab es am Gauß-Gymnasium noch nie, freute sich Schulleiter Rüdiger Ober-Blöbaum

Phillip Engelmann und Frieder Berthold gehören zu den Besten des Abiturjahrgangs 2010 mit einem Notendurchschnitt von 1,1 und 1,3. Gestern erhielten die beiden jedoch nicht nur ihr Abitur, so wie 101 weitere Abiturienten, sondern auch den satten Geldbetrag von jeweils 1200 Euro. Diesen Preis überreichte PCK-Geschäftsführer Andreas Hungeling mit den Worten, dass sich gute Leistung auch lohnen soll. Mit dem Preis für naturwissenschaftliche Exzellenz will PCK jedes Jahr zwei Abiturienten der Talsand-Schule und des Gauß-Gymnasiums fördern, die herausragende Leistungen in den Naturwissenschaften und soziales Engagement gezeigt haben.

Die Freude über das geschaffte Abitur war aber auch bei den anderen Schülern groß. Schulleiter Rüdiger Ober-Blöbaum versäumte in seiner wie gewohnt pointiert lustigen Rede nicht, besondere Leistungen zu würdigen, die nicht mit Noten auf dem Zeugnis honoriert werden. So lobte er Viola Brockers Engagement für die Tanzshow „Let‘s Dance“ und als Autorin der MOZ-Jugendseite, lobte Oliver Niebsch, der im Hintergrund vieler Veranstaltungen und Aktivitäten Organisationstalent bewies und hob die doppelte Leistung der Abiturientin Judith Jung aus Berkholz hervor. Sie bekam am 8. Mai ihre Tochter Dorothea und meisterte ab dem 4. Juni ihre Prüfungen, in Latein sogar mit einer Eins. „Sei stolz auf das, was du geschafft hast“, machte Rüdiger Ober-Blöbaum ihr Mut und überreichte ihr ein gutes Abitur. Auch die schlafende Dorothea im Tragekörbchen bekam aus Spaß ein Abitur sowie ein T-Shirt des Gymnasiums mit der Aufschrift „Abi 2028“. Die Übergabe der Zeugnisse war am ergreifendsten, als Phillip Engelmann und Carolin Metzke sich im Namen aller bei Eltern, Großeltern und anderen Begleitern für die Unterstützung bedankten. Spontan standen die Abiturienten auf, drehten sich zu ihren Eltern und Gästen im Saal um und klatschten eine Minute lang Beifall. Bewegend waren auch die Gesangseinlagen des Lehrerchores, die Verabschiedung von Musiklehrer Rainer Scherel und Englisch- und Russisch-Lehrerin Gudrun Kielmann in den Ruhestand.

Am Sonnabend feiern die Abiturienten ihren Abi-Ball in der Sporthalle Neue Zeit.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Uwe Neugebauer-Wallura 21.06.2010 - 15:48:56

Kommentar zum Kommentar

Da habe ich es vor lauter Hektik doch falsch verstanden , natürlich war es für jeden Schüler die stolze Summe von 1200,- € ! Herzlichen Glückwunsch und DANKE PCK !! das ihr Lesitung so stark honoriert !

Uwe Neugebauer-Wallura 20.06.2010 - 19:06:31

FÖRDERUNG

Wenn ich Herrn Hungeling richtig verstanden habe , ist der Preis für alle 4 Schüler (je 2 Gauß Und Talsand) mit 1200 € ausgelobt, nicht wie im Text mit je 1200 € pro Schüler !

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG