Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kurios
Ungewöhnlicher Angriff: Polizisten mit Muttermilch bespritzt

Polizei
Polizei © Foto: dpa
dpa / 08.12.2017, 16:26 Uhr
Jüterbog (dpa) Einen ungewöhnlichen Angriff haben Bundespolizisten bei der Kontrolle von zwei Schwarzfahrern auf dem Bahnhof in Jüterbog erlebt. Während der 20-jährige Mann sich heftig wehrte und Handfesseln angelegt bekam, zog sich seine 30-jährige Begleiterin laut schreiend komplett aus und spritzte aus ihren Brüsten Muttermilch auf die Beamten. Wie die Polizei am Freitag berichtete, hatten die beiden am Vortag ohne Fahrscheine den Regionalexpress von Berlin Wannsee nach Jüterbog genutzt.

Nachdem die Streife die Situation unter Kontrolle gebracht hatte, konnte sie die Identität des Pärchens klären. Gegen die beiden wird nun nicht nur wegen Schwarzfahrens ermittelt: Der 20-Jährige muss sich zusätzlich wegen Widerstands gegen Beamte und seine Begleiterin wegen Körperverletzung verantworten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG