Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Grün-Weiß nimmt Fahrt auf

Schwer zu stellen: Mit Lavdrim Dauti (in Grün) hat Lindow einen Zauberstürmer in seinen Reihen. Hier versuchte der Bornimer Domenic Drescher ihn zu bändigen.
Schwer zu stellen: Mit Lavdrim Dauti (in Grün) hat Lindow einen Zauberstürmer in seinen Reihen. Hier versuchte der Bornimer Domenic Drescher ihn zu bändigen. © Foto: MZV
Matthias Haack / 13.12.2017, 19:54 Uhr
Lindow (RA) "Ich wusste, dass es in Lindow unangenehm wird." Aber dass die SG Bornim diesmal weder ein Tor im Spiel der Fußball-Landesklasse erzielte, noch ihren Kasten sauber hielt, das überraschte auch Sebastian Stier.

Er steht der SG Bornim vor und ist in Ruppin bestens als ehemaliger Fußballer in Alt Ruppin und beim MSV bekannt. Inzwischen zieht er in Bornim die Fäden und ist überzeugt, "dass meiner Mannschaft eine große Zukunft bevorsteht". Er erklärte am Sonnabend nach der 0:2-Niederlage warum: Zwei 18-Jährige in der Startelf, fast alle unter 25, nur zwei über 30, Sascha Herbst fehlte wegen Grippe - "uns fehlt das Mittelalter, das so eine Partie drehen kann". Nicht nur dies: "Rechne ich hoch, dann hätten es zwölf Punkte mehr sein können, wenn Bornim sich nach Rückständen gewehrt hätte. "Lindow hatte heute den Vorteil, dass Männer aufgestellt wurden." Ausnahmetalent Tim Friedrich (vier Saisontore) "wird eine Granate" ...

Der gesamte Artikel steht in der Donnerstagausgabe des Ruppiner Anzeigers.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG