Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bildungscampus, Kiez-Zentrum und Gerätehaus sollen 2018 errichtet werden

Sie haben bald mehr Platz: Die Feuerwehr in Flecken Zechlin erhält ein neues Gerätehaus.
Sie haben bald mehr Platz: Die Feuerwehr in Flecken Zechlin erhält ein neues Gerätehaus. © Foto: RA/Inez Bandoly
Holger Rudolph / 09.01.2018, 20:00 Uhr
Rheinsberg (RA) Im sozialen Bereich soll sich 2018 vieles in Rheinsberg verbessern. Der scheidende Bürgermeister Jan-Pieter Rau (CDU) freute sich bei seinem letzten Pressegespräch am Dienstag, dass viele von den Stadtverordneten beschlossene Vorhaben bald Realität werden.

Mit Beginn des nächsten Schuljahres soll im Spätsommer das im Programm Soziale Stadt verankerte Schulzentrum Rheinsberg Gestalt annehmen. Der neu entstehende Bildungs-campus werde Grund- und Oberschule, Hort und Kindertagesstätten eng miteinander verzahnen. Außerdem werde, so Rau, an dem Ziel einer gymnasialen Oberstufe im Verbund gearbeitet, bei dem der Unterricht in einigen Fächern in Rheinsberg erteilt werden könnte.

Für den Bildungscampus soll die Stadt laut Rau voraussichtlich einen mittleren einstelligen Millionenbetrag vom Land bekommen. Dafür werden unter anderem neue Computer und ein einheitliches Schließsystem angeschafft.

Endlich Realität werden soll auch das seit fünf Jahren in der früheren Kita "Märchenland" geplante Kiez-Zentrum. Vereine können die Räume nach einem entsprechenden Umbau nutzen. Die Nachfrage sei so groß, dass einige Räume mehreren Antragstellern zugewiesen werden, sagte Rau. So könnte ein größerer Raum zu verschiedenen Tageszeiten für Kinder-, Erwachsenen- und Seniorensport genutzt werden. Im Kiez-Zentrum soll es außerdem ein Büro für Kiez-Quartiermanager Mario Stärck geben, der auch für die Jugendarbeit verantwortlich ist. Gut fände Rau, wenn es dort außerdem eine zu bestimmten Zeiten geöffnete Außenstelle des Jobcenters geben würde. Der bislang nötige Weg nach Wittstock sei für Arbeitslose ohne eigenes Fahrzeug kaum zumutbar.

960000 Euro fließen 2018 nach Flecken Zechlin. 80 Prozent davon sind Fördermittel, welche die Kommune im Rahmen ihres Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes erhält. Mit dem Geld wird die seit Langem von den ehrenamtlichen Brandbekämpfern geforderte, dringend benötigte neue Feuerwache gebaut. Wie Stadtentwicklungsreferent Thomas Lilienthal sagte, soll in Kürze die Planung des Gebäudes ausgeschrieben werden.

Veränderungen wird es 2018 auch für Tagestouristen geben, welche die Kernstadt besuchen. Sie sollen von der Berliner Straße aus über eine noch gut sichtbar auszuschildernde Strecke direkt zum Multifunktionsplatz geführt werden. Dieser große Parkplatz wird bisher so gut wie nicht genutzt.

Wohl noch nicht 2018 zu schaffen, aber durchaus mittelfristig geplant ist laut Lilienthal auch, den Lidl-Markt vom Bahnhof weg an die Strecke zum Multifunktionsplatz zu verlegen. Am Bahnhof solle stattdessen ein großer und moderner Busbahnhof entstehen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG