Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Frau von Günther Jauch verliert Klage um Hochzeitsfoto

Streit um Foto: Thea Sihler, Frau von G³nther Jauch, hat vor Gericht verloren. Sie hatte wegen der unerw³nschten Ver÷ffentlichung eines Hochzeitsbildes geklagt. Die Richter wiesen die Klage ab. Foto. dpa
Streit um Foto: Thea Sihler, Frau von G³nther Jauch, hat vor Gericht verloren. Sie hatte wegen der unerw³nschten Ver÷ffentlichung eines Hochzeitsbildes geklagt. Die Richter wiesen die Klage ab. Foto. dpa © Foto:
23.10.2008, 18:23 Uhr
Hamburg/Potsdam Die Ehefrau von Fernsehmoderator Günther Jauch (52), Thea Sihler, hat einen Prozess gegen die Illustrierte "Bunte" um ein unerwünscht veröffentlichtes Hochzeitsfoto verloren. "Die Klage wurde in vollem Umfang abgewiesen", sagte eine Sprecherin des Hanseatischen Oberlandesgerichts (OLG) am Donnerstag in Hamburg (Az.: 7 U 11/08). Sie bestätigte damit einen Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vom selben Tag. "Der Senat hält die Wort- und Bildberichterstattung nicht für rechtswidrig." Die Revision zum Bundesgerichtshof wurde nicht zugelassen. Jauch und Sihler hatten im Juli 2006 in Potsdam geheiratet.

Sihler hatte verlangt, dass das Foto von ihrer Hochzeit nicht erneut veröffentlicht werden darf. Außerdem forderte sie eine Geldentschädigung von mindestens 75 000 Euro und eine Lizenzzahlung von 250 000 Euro.

Das Landgericht Hamburg hatte Jauchs Ehefrau im Januar in erster Instanz noch eine Entschädigung von 25 000 Euro zugesprochen und verboten, das Foto erneut zu verwenden. Die Lizenzklage allerdings wurde abgewiesen. Dagegen hatten Sihler und die "Bunte" Berufung eingelegt. Das OLG hob das Urteil nun teilweise auf. Die schriftlichen Urteilsgründe liegen noch nicht vor.

"Bunte"-Anwalt Marcus Herrmann erklärte dazu am Donnerstag: "Das Oberlandesgericht Hamburg hat damit zu Recht einen Angriff auf die Pressefreiheit abgewehrt und das überragende öffentliche Interesse gewürdigt, welches an den näheren Umständen der Hochzeit eines der prominentesten inländischen Medienstars besteht."

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG