Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Abteilung Breitensport des KSB schreibt mit 1800 Mitgliedern Erfolgsgeschichte

Kreissportbund
Größer als der stärkste Verein im Kreis

© Foto: MOZ/Doris Steinkraus
Steffen Göttmann / 11.01.2018, 20:15 Uhr
Wriezen (MOZ) Der Kreissportbund (KSB) Märkisch-Oderland sei die Dachorganisation für 275 Sport- und Angelvereine mit insgesamt 26 289 Mitgliedern. Das hat Geschäftsführerin Manja Lindner am Mittwochabend in der Sitzung des Ausschusses für Bildung, Soziales, Kultur und Gesundheitswesen der Stadt Wriezen erklärt. Auf Bitten der SPD-Fraktion habe der KSB die Möglichkeit bekommen, sich und seine aktuellen Aktivitäten vorzustellen, sagte Reiko Heinschke (CDU), Vorsitzender des Ausschusses. Manja Lindner und Benny Zahn, Vorsitzender der Abteilung Breitensport des KSB, nahmen das Angebot wahr.

Der KSB beschäftige zwölf hauptamtliche Mitarbeiter, teilweise über Minijobs, einen Auszubildenden, einen Studenten der Europäischen Sportakademie des Landes Brandenburg (ESAB) sowie einen FSJler (Freiwilliges Soziales Jahr), sagte die KSB-Geschäftsführerin. Vom ehrenamtlichen Vorstand seien zwei aus Wriezen, darunter Regina Müller.

Eine Erfolgsgeschichte schreibt die Abteilung Breitensport mit 114 Sportgruppen in 47 Gemeinden mit insgesamt 1800 Mitgliedern. Die Abteilung Breitensport sei zwar mit dem Kreissportbund von Wriezen nach Seelow gezogen, aber eigentlich nicht ortsansässig, sondern im gesamten Landkreis vertreten und aktiv von Hohensaaten bis Hönow, so die Geschäftsführerin. Damit sei er bereits ein Großsportverein und zähle mehr Mitglieder als der SC Dynamo Hoppegarten, der 1722 Mitgliedern als größter Sportverein im Landkreis gilt, sagte Manja Lindner. Vergangenes Jahr sei ein Tiefpunkt gewesen, weil sich viele Sportvereine wegen unterschiedlicher Interessen ihrer Mitglieder aufgespaltet haben. 205 Sportvereine seinen unter dem Dach des KSB vertreten.

Zu den wichtigen Veranstaltungen zählt die Seniorengymnastjkwerkstatt sowie die deutsch-polnische Kita-Olympiade.

Der KSB vertritt die Sportvereine in den Landesausschüssen, hilft Kommunen und Vereinen Anträge für das Sportstättenförderprogramm zu stellen, betreut die Ehrung von Sportlern und organisiert Veranstaltungen.

Die Abteilung Breitensport betreut den Vereinssport ohne Wettbewerbscharakter. Hauptzielgruppe seien Senioren, die sich fit halten wollen. Die Abteilung betreut inzwischen 36 Gruppen, die Sturzprävention betreiben. Unterstützt werden sie durch das Gesundheitsamt des Landkreises und die AOK. "Weniger Stürze bedeutet weniger Unfälle und weniger OPs", sagte Benny Zahn. Die Zahl der Stürze sei trotz der steigenden Zahl an Senioren in Bezug auf die Gesamtbevölkerung stabil geblieben.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG