Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Satz- und Spielgewinn mit dem Zelluloidball

Erhard Herrmann / 14.01.2018, 15:43 Uhr
Wusterwitz (MOZ) Ziel des Spieles ist es, Punkte zu sammeln, indem der Gegner durch geschicktes Rückspiel des Balles zu Fehlern veranlasst wird, die den Ballwechsel beenden. Klingt einfach und wird dadurch oft mit einem Urlaubs- und Freizeitsport verbunden. Ganz anders sieht es aus, wenn man die Sportart mit Ambitionen im Verein betreibt. Da erreicht der Ball geschickt geschlagen eine Geschwindigkeit von 180km/h. So hat der Gegenspieler nur eine Reaktionszeit von 0,31 Sekunden. Bezogen auf die Zeit zwischen zwei Ballkontakten gilt Tischtennis damit als die schnellste Rückschlagsportart der Welt. Wie das in der Tat aussieht, demonstrieren Woche für Woche, die Tischtennisspieler inSeit 50 Jahren wird bei der SV Blau-Weiß Wusterwitz 1886 der Zelluloidball geschmettert. Möglich machten das die zahlreichen ehrenamtlichen Übungsleiter und Helfer, die sich für die Abteilung in den vergangenen fünf Jahrzehnten zur Verfügung gestellt haben. Ein Jubiläum, das mit einem Aktionstag rund um den kleinen weißen Ball gefeiert wurde. Für alle war es ein sportlicher und ein Tag um in alten Erinnerungen zu schwelgen. Aktuelle Mannschafts- und Hobbyspieler trafen hier auf ehemalige Aktive. Die Familienmitglieder der Vereinsspieler testeten ihr Ballgefühl. Wer besonders gut mit dem Schläger hantierte oder viel Balance mit dem Ball bewies, erhielt das Tischtennis Sportabzeichen. Beliebt war das Probetraining gegen den Ballcomputer. Natürlich aber kein Vergleich zum schnellen Spiel Mann gegen Mann, Frau gegen Frau im Mixed oder Klein gegen Groß. "Diese variablen Möglichkeiten bzw. Tischtennis auch im hohen Alter auszuüben, der älteste Aktive ist 79 Jahre, sind das besondere und ein Grund für den langen Bestand. Die Abteilung ist stolz das aus kleinen und bescheidenen Anfängen heraus eine so gute Bilanz entstanden ist ", betonte der Abteilungsleiter Dieter Herzog. Philip Wittek nahm z.B. mit der Landesauswahl Brandenburg mehrfach am Deutschlandpokal teil und startete bei den norddeutschen Meisterschaften. Bei den Liga-Spielen gehörten die Wusterwitzer oft zu den Mannschaften, die um die Aufstiegsplätze mitspielten. Aber immer wieder durch Spielerabgänge entscheidend geschwächt wurden. Zur Zeit hat die Abteilung Tischtennis 38 Mitglieder, davon 13 Kinder und Jugendliche die schon immer eine große Rolle spielten. "Wenn man die vergangenen 50 Jahre nochmals im Überblick betrachtet, waren die erfolgreichsten Jahre der TT-Abteilung immer diejenigen, in denen die Jugendarbeit erfolgreich war. Hoffentlich animiert der Aktionstag einige dazu, gefallen an diesem Sport zu finden," so der Abteilungsleiter. Als Zugpferd dient, neben der hervorragenden Ausstattung mit neuen Tischtennisplatten, die Spielkunst von Nico Losch. Nach vielen Jahren in höherklassigen Vereinen kehrte er zu seinem Heimatverein zurück und gibt den jungen Spielern neue Impulse. Die 1. Mannschaft schaffte mit ihm sofort den Aufstieg in die 1. Landesklasse Nord. Gegenwärtig liegt sein Team auf einem Aufstiegsplatz zur Landesliga. Die sportlichen Erfolge sind das eine. "Die Abteilung Tischtennis ist in den vergangenen Jahren nicht nur in sportlicher Hinsicht, sondern auch wegen der positiven Haltung für die Belange unseres Vereins zu einem wichtigen Glied unserer Gemeinschaft geworden", resümierte Herzog.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG