Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

zum Giftnotruf
Angebot und Nachfrage

Beate Bias
Beate Bias © Foto: MOZ
Meinung
Beate Bias / 14.01.2018, 17:04 Uhr
Frankfurt (Oder) (MOZ) Mit dem Giftnotruf hat die Berliner Charité ins Schwarze getroffen. Seit Jahren steigen die Anfragen.

Nicht nur von Patienten, sondern vor allem von Kollegen aus dem gesamten Bundesgebiet. Die Entwicklung zeigt, dass der unübersichtliche Markt an Pillen, Tropfen und Co auch für Menschen vom Fach nicht mehr überschaubar ist. In Berlin hat man das Problem bereits vor Jahren erkannt.

Das Beispiel muss auch deshalb gelobt werden, weil das Krankenhaus mit seinem Angebot auf eine immer älter werdende Gesellschaft reagiert hat. Die Spezialisten geben Antworten auf Fragen, während andere Institutionen, Behörden und die Privatwirtschaft noch sprachlos sind.

Prognosen sagen voraus, dass die Zahl älterer Menschen immer weiter wachsen wird. Allein die Steigerungsrate im Bereich Ü?80 liegt bei über 60 Prozent. Darauf wird noch zu wenig reagiert. Das beginnt beim Thema Pflege und endet bei vielen kleinen Alltagsdingen, bei denen jeder selbst zupacken kann.?Beate Bias

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG