Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kraniche als mystische Wesen

Faszinierende Bilder: In einer Multimedia-Show präsentierte Carsten Linde im Kulturbahnhof Biesenthal den zahlreichen Besuchern die "Vögel des Glücks". Seit dem Jahr 2005 folgt der Fotograf regelmäßig den Kranichen auf ihrem Weg von Schweden nach Spanien.
Faszinierende Bilder: In einer Multimedia-Show präsentierte Carsten Linde im Kulturbahnhof Biesenthal den zahlreichen Besuchern die "Vögel des Glücks". Seit dem Jahr 2005 folgt der Fotograf regelmäßig den Kranichen auf ihrem Weg von Schweden nach Spanien. © Foto: Wolfgang Rakitin
Kai-Uwe Krakau / 22.01.2018, 21:53 Uhr
Biesenthal (MOZ) Gut besucht war am Sonntag die Vernissage der Ausstellung des Naturfotografen Carsten Linde im Kulturbahnhof Biesenthal. Im Mittelpunkt des künstlerischen Schaffens Lindes stehen seit mehr als zehn Jahren die Kraniche. Der Fotograf folgt den Zugvögeln dabei regelmäßig auf ihrer Reise von Schweden ins südliche Spanien. Darüber hinaus ist Linde auch als ehrenamtlicher Kranich-Ranger in Deutschland unterwegs. In einer faszinierenden Multimedia-Show stellte der Fotograf am Sonntag das Leben der "Vögel des Glücks" vor. Die ersten Besucher bekamen übrigens einen selbstgebastelten Origami-Kranich geschenkt.

"Wenn ich Kraniche fotografiere und ihnen dabei ganz nah komme, fühle ich mich frei und glücklich. Ich wage kaum zu atmen und bin berührt von dem Wesen dieser scheuen Großvögel", sagt Linde. Jede Situation, jeder Augenblick sei einmalig und etwas ganz Besonderes. "Kraniche erscheinen in jedem Licht anders, denn ihr graues Gefieder spiegelt die Farben des Himmels und ihrer Umgebung wider".

Linde mag es vor allem, im Herbst am vorpommerschen Bodden zu fotografieren. Dort seien die Lichtverhältnisse so unvergleichlich mit anderen Landschaften. Die Kraniche erscheinen dann als mystische Wesen, die aus einer anderen Zeit stammten, so der Fotograf.

Die Ausstellung im Kulturbahnhof ist noch bis zum 8. April zu sehen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG