Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Falkenberg-Höhes Jugendfeuerwehr zählt 59 Mitglieder

Feuerwehr
Positiver Trend bei Nachwuchs

Auszeichnung: Kreisjugendwart Guido Bell übergibt Urkunden und Ehrennadeln an die Jugendwarte Stephan Schindler (Dannenberg) und Daniela Singetan (Brunow, v.l).
Auszeichnung: Kreisjugendwart Guido Bell übergibt Urkunden und Ehrennadeln an die Jugendwarte Stephan Schindler (Dannenberg) und Daniela Singetan (Brunow, v.l). © Foto: MOZ/Steffen Göttmann
Steffen Göttmann / 31.01.2018, 06:00 Uhr
Kruge (MOZ) Zum Jahreswechsel zählten die Jugendfeuerwehren des Amtes Falkenberg-Höhe 59 Mitglieder. Darauf hat Viktoria Petry aus Beiersdorf-Freudenberg, neue Amtsjugendwartin, bei der Jahreshauptversammlung der Amtsfeuerwehr Falkenberg-Höhe im Kulturhaus Kruge hingewiesen. Die Mitglieder teilen sich in 40 Jungen und 19 Mädchen auf, die sich im Alter von 8 bis 19 Jahren befinden.

"Insgesamt stellen wir einen positiven Trend fest", sagte Viktoria Petry, die als Erzieherin in der DRK-Kita "Rappelkiste"in Freudenberg arbeitet. In den acht Jugendfeuerwehren kümmern sich 15 Jugendwarte um die Kinder und Jugendlichen. Sie treffen sich alle 14 Tage um ihr Feuerwehrwissen zu festigen, sagte die Amtsjugendwartin. Die Jugendfeuerwehren bringen sich aktiv ein.

Zu den wichtigsten Aktivitäten zählt das jährliche Zeltlager, das vergangenes Jahr am Gutshaus Wölsickendorf über die Bühne ging. Die Jugendwarte hatten mehrere Stationen aufgebaut, bei denen der Feuerwehrnachwuchs beweisen musste, was er gelernt hat. Die Kinder und Jugendlichen legten dabei die Prüfung der Kinder- und die Jugendflamme ab. Zudem gab es eine Nachtwanderung.

Zahlreiche Feuerwehrleute des Amtes nahmen an Lehrgängen teil. Die Ausbildung zum Truppmann Teil 1 absolvierten sechs Mitglieder der Amtsfeuerwehr in Bad Freienwalde. Im Gegenzug war die Ausbildung Truppmann Teil 2 mit 14 Einsatzkräften für beide Feuerwehren in Falkenberg.

Sven Krenkel, selbstständiger Forstdienstleister aus Bad Freienwalde, bildete 14 Feuerwehrleute der Amtsfeuerwehr im Umgang mit der Kettensäge aus und nahm ihnen anschließend die Prüfung ab.

Drei Mitglieder der Amtsfeuerwehr ließen sich vom Landkreis zu Atemschutzgeräteträgern ausbilden. Darüber hinaus absolvierten vier Einsatzkräfte die Qualifikation zu Truppführern. Weitere 15 Blauröcke besuchten eine Weiterbildung zu Sprechfunkern.

Amtsbrandmeister Mario Sarre dankte besonders allen Jugendwarten sowie den Betreuern von der Amtsjugendfeuerwehr, weil sie neben dem "normalen Dienst und den zu absolvierenden Lehrgängen" noch zusätzliche Aufgaben übernommen haben. Stellvertretend für alle dankte der Amtsbrandmeister Margot Borkenhagen, die sich mit viel Engagement der Alter- und Ehrenabteilung widme.

Beförderungen


■ Sara Kessler (Feuerwehrfrau) Tino Ehrhardt, Kevin Kluck, Sven Beland, Steffen Wrobel (alle Feuerwehrmann,
■ Shelisa Hentler, Jasmin Mensfeld, Julia Mensfeld, Laura Klatt (alle Oberfeuerwehrfrau), Steven Zaabel, Alexander Petzold, René Ogrzal, Chris Janke, Julian Angres, Oliver Rau, Jörg Mähleke, André Vollbrecht, Nico Reschke (alle Oberfeuerwehrmann)
■ Pierre Zabel, Thomas Buckow, Adrian Richter, John Mensfeld (alle Hauptfeuerwehrmann
■ Stefan Strathmeier, Paul Urbach, Steven Kemnitz, Martin Thiel (alle Löschmeister)
■ Holger Thürnagel (Oberlöschmeister), Dirk Hentler (Hauptlöschmeister)
■ Carsten Groß (Brandm.)
■ Jörn Berger (Oberbrandmeister

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG