Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Brandenburgisches Konzertorchester macht mit Wunschkonzert Station in Britz

Konzert
Musikalische Schlittenfahrt im Regen

Musik verbindet: Margrit Fandrich, Heidelore Kirsten, Holger Schella, Konzertmeisterin Leila Akhmetova, Johanna Regenbogen und Yuki Suzuki (v.l.), vorn Daniel (1) und Johannes (4)
Musik verbindet: Margrit Fandrich, Heidelore Kirsten, Holger Schella, Konzertmeisterin Leila Akhmetova, Johanna Regenbogen und Yuki Suzuki (v.l.), vorn Daniel (1) und Johannes (4) © Foto: Matthias Wagner
Matthias Wagner / 13.02.2018, 06:20 Uhr
Britz (MOZ) Mit Musik geht vieles besser, so eine bewährte Weisheit, die sich wohl auch zahlreiche Britzer zu Eigen gemacht haben und aus diesem Grund am regnerischen Sonntagnachmittag das Wunschkonzert des Brandenburgischen Konzertorchesters (BKE) im Rathaussaal besuchten. Diesmal war auch Dirigent Holger Schella wieder mit von der Partie, der in der vergangenen Woche in Groß Schönebeck nicht dabei sein konnte. Zur Verstärkung hatte er seine beiden Kinder Johannes (4) und Daniel (1) mitgebracht.

Für die Musiker des Orchesters ist Britz seit vielen Jahren eine fest gebuchte Station auf ihrer alljährlichen Wintertournee. Und so fanden sich im Publikum viele Stammgäste, die sich von den wunderbar leichten Melodien in der kalten Jahreszeit ein wenig erwärmen lassen wollen. Darunter auch Erika Boldt und Monika Thielemann aus Britz, die keines der Konzerte des BKE auslassen. Beide hören auch zu Hause gern Musik und empfinden die Begegnung mit den Musikern stets als sehr angenehm. Nicht zuletzt trug Sopranistin Maximiliane Schünemann dazu bei, die sich als Gastsolistin in die Herzen der Zuhörer sang, wie am Applaus zu bemerken war.

Das Programm des Nachmittags ergab sich ganz nach Wunsch. In der Adventszeit hatten die Besucher die Gelegenheit, ihre Lieblingsmelodien zu wählen. Mehr als 80 Stimmen wurden abgegeben, wovon die meisten auf die Petersburger Schlittenfahrt von Richard Eilenberg (1848-1927) entfielen. Aber auch Werke von Albert Lortzing, Wolfgang Amadeus Mozart und Emil Waldteufel schafften es neben anderen ins Programm, durch das Bratschistin Johanna Regenbogen nonchalant mit Gedichten und Geschichten führte.

Das gefiel Heidelore Kirsten aus Brodowin und Margrit Fandrich aus Liepe gut. Beide hatten sich spontan entschlossen, am trüben Nachmittag ein wenig strahlende Musik zu genießen. Sie wurden nicht enttäuscht.

Die Freunde des BKE erwartet auch in diesem Jahr wieder eine abwechslungsreiche musikalische Mischung. Unter anderem werden im Rahmen des Zyklus "Choriner Opernsommer" die Johann Strauss Sohn-Oper "Wiener Blut" (ab 2. Juni) und Bedrich Smetanas "Die verkaufte Braut" (ab 10. Juni) zu Gehör gebracht. Die Winterwunschkonzertreise endet am 25. Februar in Guben. Das nächste Konzert in Britz findet am 5. Mai statt. Dann heißt es "Frühling in Wien".

Infos: Tel. 0333425650 oder www.klassikauseberswalde.de

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG