Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

E-Junioren gewinnen das Hallenturnier um den Preußen-Cup und stellen die besten Einzelspieler

Goyatzer Triumph in Beeskow

Goyatzer Siegerjubel: Trainer Hagen Buley, davor von links Oliver Görlich, Lukas Krüger und Friedrich Behrendt, hockend Louis Becker, Hanna und Anika sowie Torwart Paul Bramburger
Goyatzer Siegerjubel: Trainer Hagen Buley, davor von links Oliver Görlich, Lukas Krüger und Friedrich Behrendt, hockend Louis Becker, Hanna und Anika sowie Torwart Paul Bramburger © Foto: Oliver Behrendt
Jana Becker / 14.02.2018, 05:37 Uhr
Beeskow (MOZ) Totaler Triumph für die Fußball-E-Junioren des Goyatzer SV beim Hallenturnier um den Preußen-Cup in Beeskow: Die Mannschaft von Trainer Hagen Buley gewann nicht nur das Finale gegen Pneumant Fürstenwalde mit 2:0, sondern räumte durch Hanna und Anika Bramburger sowie Louis Becker auch die drei Einzelauszeichnungen für die besten Spieler ab.

In ihrer Vierer-Vorrunde hatten sich die Goyatzer ungeschlagen durchgesetzt. Bereits im ersten Spiel waren sie auf die Mannschaft der BSG Pneumant getroffen, hatten ebenso mit 3:0 gewonnen wie gegen Grün-Weiß Rehfelde. Auch im letzten Gruppenspiel gegen Grün-Weiß Lübben lagen sie 3:1 vorn, mussten aber noch den Ausgleich hinnehmen - für die Gäste aus dem Spreewald übrigens der einzige Punktgewinn. Das Weiterkommen des GSV war aber natürlich ungefährdet.

Das Halbfinale gegen den Storkower SC war beim 6:1 eine überraschend klare Angelegenheit. Im anderen Überkreuzvergleich setzte sich der Gruppenzweite aus Fürstenwalde im Neunmeterschießen gegen Gastgeber Preußen Beeskow durch, der in Staffel A unbesiegt geblieben war, später das kleine Finale gegen den SSC mit 2:1 gewann.

Das Endspiel war dann also eine Neuauflage der ersten Vorrundenpartie. Beide Mannschaften agierten zunächst etwas nervös, wollten sie doch unbedingt den Turniersieg. Hagen Buley hatte die Goyatzer Mannschaft aber gut eingestellt. Geschlossen und zunehmend konzentriert auftretend, siegte der GSV mit 2:0 und durfte nach dem Abpfiff entsprechend ausgelassen jubeln. Damit nicht genug, wurden Kapitän Louis Becker sowie die Schwestern Hanna und Annika Bramburger als beste Spieler ausgezeichnet. Paul Bramburger ist übrigens der Torhüter des Siegerteams - die Drei sind Drillinge.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG