Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Rosenmontag
Fliegende Kamelle in der Fliederstadt

Bei trockenem Wetter hatten sich so einige Schaulustige an den Straßenrändern Friesacks eingefunden und sammelten die Kamelle ein.
Bei trockenem Wetter hatten sich so einige Schaulustige an den Straßenrändern Friesacks eingefunden und sammelten die Kamelle ein. © Foto: Simone Weber
Simone Weber / 14.02.2018, 10:21 Uhr - Aktualisiert 14.02.2018, 10:45
Friesack (BRAWO) "Samba, Tequila und Sombrero - Karneval wie in Rio des Janeiro!", lautete das Motto der Jubiläumssaison des Friesacker Karneval Clubs (FKC). Zum traditionellen Rosenmontagsumzug durch die Stadt im 65. Jahr des FKC-Bestehens kamen allein sechs Gast-Karnevalsvereine, ein Rekord! Der Umzug startete um 12.30 Uhr auf dem Marktplatz.

Der Jugend- und Kinderelferrat fuhr, hinter dem Kinderprinzenpaar Pauline und Lenny, wieder auf einem eigenen Transporter mit Jugendprinzenpaar Pia I. und Jamie I. mit. Der Elferrat mit dessen Vorsitzenden, Uwe Rahn, mit Prinzessin Steffi I. (ihr Prinz Viktor I. bekam nicht arbeitsfrei) und die Blauen Funken des FKC feierten wieder ausgelassen auf ihrem 16,50 Meter langen Sattelauflieger. Viel Nebel machten die Kanonen der Friesacker Treckerfreunde.

Der einzige Rosenmontagsumzug im Westhavelland zog wie jedes Jahr durch Friesack. Mehrere Gastkarnevalsvereine, unter anderem aus Rathenow, Nauen und Brandenburg/Havel begleiteten die Friesacker Narren.
Bilderstrecke

Rosenmontagsumzug

Bilderstrecke öffnen

"Wir haben bisher noch nie mitgemacht. Aber im Jubiläumsjahr des FKC wollten wir dabei sein", sagte Fliedertänzer-Chefin Josephin Malzahn. Somit beteiligten sich die Friesacker Fliedertänzer mit rund 40 Aktiven am Rosenmontagsumzug in ihrer Heimatstadt. Auch dabei waren die Kleinsten, die vor zwei Jahren gegründeten "Fliederblüten" - in süßen Schneemannskostümen.

Der Pessiner Carneval Club "Rot Weiß" kommt jedes Jahr mit einem großen LKW-Anhänger, der durch einen Traktor gezogen wird. Die Pessiner feiern in diesem Jahr, über Aschermittwoch hinaus, bis zum 3. März. Wieder mit ihrem eigenen Lkw unterstützten Elferratsmitglieder mit Präsident Ralf Müller und einige der Blauen Funken des Nauener Karnevalsclubs "Blau-Weiß" den Umzug. Die Narren des NKC sind zum rund 25. Mal in Friesack dabei gewesen. Auch die Narren des Rathenower Carnevals Clubs reihten sich ein, unterstützt durch die Rathenower Sounds Power GmbH. Zum ersten Mal kamen die Brandenburger des BKC mit ihrem dreidimensional gestaltetem Umzugswagen. Mit einem kleinen Transporter nahmen, auch erstmals, drei Narren des Lehnitzer Karneval Klubs, nahe Oranienburg, am Umzug in Friesack teil. Auf dem Wagen des FKC feierten erstmals Heidi Hardt und Vereinsvorsitzender Bernd Kipp vom Lindower Freiwilligen Karnevals Klub mit.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG