Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Neues Gerätehaus nach 12 Jahren

Neues Gerätehaus in Grütz: Der Mannschaftstransporter der Freiwilligen Feuerwehr des Rathenower Ortsteils hat jetzt, samt Ausrüstung, viel Platz.
Neues Gerätehaus in Grütz: Der Mannschaftstransporter der Freiwilligen Feuerwehr des Rathenower Ortsteils hat jetzt, samt Ausrüstung, viel Platz. © Foto: Simone Weber
Simone Weber / 14.02.2018, 11:18 Uhr
Grütz (BRAWO) "Als gebürtiger Göttliner bin ich mit der Grützer Feuerwehr aus ganz persönlichen Gründen verbunden", las Jörg Eichmann aus dem Grußwort des erkrankten Rathenower Bürgermeisters vor. "Mein Urgroßvater Gustav Thieke war zur Gründung 1934 der erste Ortswehrführer inAuch mein Opa und Vater waren Mitglied der Wehr," ließ Ronald Seeger auf diese Weise wissen.

Stadtbrandmeister Eichmann konnte sich indes über die Verbesserung der Einsatzbedingungen für die Grützer Kameraden freuen. Auch ihn hatte das lange umgetrieben. "Seit zwölf Jahren bin ich Bauamtsleiter. Und so lange beschäftigen uns auch die Pläne zum Neubau eines Gerätehauses für die Grützer Wehr", berichtete Matthias Remus während der feierlichen Übergabe des neuen Feuerwehrgerätehauses am vergangenen Freitag.

Schließlich wurde das Projekt Ende 2014 konkret. Und nach Erarbeitung der Planungsunterlagen durch das Rathenower Architekturbüro Prill bekam die Stadt im September 2015 die Baugenehmigung. "Etwas über 182.000 Euro betrugen die geplanten Kosten. Für das Jahr 2016 konnten zunächst 100.000 Euro in den Haushalt eingestellt werden", so Bauamtsleiter Remus weiter.

Nachdem am 1. September 2016 endlich mit den Bauarbeiten des neuen, größeren Gerätehauses begonnen werden konnte, richtete der Heimatverein Grütz bereits am 4. November das Richtfest aus. Erst im Sommer 2017 wurden dann die Arbeiten fortgesetzt. Der Neubau schließt sich direkt an das bisherige Gerätehaus an, das aus der Mitte der 1970er Jahre stammt. Um 2002 wurde die ehemalige Baracke daneben abgerissen und das neue Gemeindezentrum errichtet. Die Grützer Wehr verfügt zwar nur über einen Mannschaftstransporter. Aber nun hat die Ausrüstung entsprechend Platz.

"Mit dem Neubau haben sich Sicherheit und Einsatzbereitschaft für unsere Wehr verbessert", verlieh auch Ortswehrführer Rainer Brüch seiner Freude Ausdruck. "Mit dem Neubau hoffen wir auch auf einen Neuanfang für unsere Grützer Feuerwehr. Habt Mut, unsere Wehr wieder zu verstärken." Der Feuerwehrmann, der im Februar 2015 die Führung der Kameraden vom langjährigen Ortswehrführer Ewald Kühne übernahm, dankte auch seinem Vorgänger, der mit am Anfang des Projekts stand.

"In den kommenden Jahren stehen noch Umbauten am Gerätehaus der Feuerwehr Semlin und der Rathenower Feuerwache an", so Stadtbrandmeister Eichmann. "Allein die Anschaffung von Fahrzeugtechnik für die Wehren der Stadt und der Ortsteile kann mit 2,5 bis drei Millionen Euro beziffert werden."

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG