Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Leute
Kabarettistin Käthe Lachmann gibt Bühnenkarriere auf

Käthe Lachmann hat sich wegen ihrer Angststörungen behandeln lassen.
Käthe Lachmann hat sich wegen ihrer Angststörungen behandeln lassen. © Foto: Horst Galuschka/dpa
dpa-infocom / 15.02.2018, 08:00 Uhr
(dpa) München/Hamburg (dpa) - Die preisgekrönte Komikerin Käthe Lachmann («Quatsch Comedy Club») hat wegen einer Angststörung ihre Bühnenkarriere beendet.

«Ich bin lange mit Angst auf der Bühne gestanden, das war sehr anstrengend und kräftezehrend», sagte die 46-Jährige der «Augsburger Allgemeinen». Sie habe eben nur die anderen zum Lachen gebracht, und die hätten nicht gemerkt, wie es in ihr ausgesehen habe.

Seit sie offen mit ihrer Krankheit umgehe, gehe es ihr besser, so die Kabarettistin weiter. Wegen der Behandlung der Angststörung tritt sie bereits seit 2015 nicht mehr öffentlich auf. «Irgendwann traute ich mich nicht mehr aus dem Haus», sagte sie.

Vor rund einer Woche erschien Lachmanns Buch «Keine Panik, liebe Angst», in dem sie von ihren Erfahrungen berichtet. Sie ist für ihre selbst geschriebenen Comedy-Programme bekannt, mit denen sie regelmäßig in ganz Deutschland auf Tour ging.

Lachmann wurde unter anderem mit dem Deutschen Kabarettpreis und mit dem NDR-Comedy-Preis ausgezeichnet.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG