Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Erkner bekommt einen Triathlon

Faszination Triathlon in Roth: Im September gibt es die erste Veranstaltung in Erkner.
Faszination Triathlon in Roth: Im September gibt es die erste Veranstaltung in Erkner. © Foto: picture alliance / dpa
Uwe Wuttke / 06.04.2017, 18:35 Uhr
Erkner (MOZ) Eine Leichtathletik treibende Tochter ist der Grund, warum sich mittelfristig in Erkner (Oder-Spree) einer der attraktivsten und größten Triathlon-Veranstaltungen in den neuen Bundesländern entwickeln kann. Das ist jedenfalls das Ziel der Organisatoren und finanzstarken Sponsoren. Die erste Auflage des "Erkner Triathlon" soll am 9. und 10. September am Berliner Rand ausgetragen werden.

"Wir haben bereits 400 Anmeldungen, wollen 500 und liebäugeln mit 700 Teilnehmern", sagte Marko Manthey von der Agentur Sportplus aus Berlin, die den Triathlon organisiert, am Donnerstag auf einer Pressekonferenz im Erkneraner Bürgerhaus. Das ist für den erfahrenen Eventmanager aber nur der erste Schritt. 2018 soll die Veranstaltung weiter wachsen und ein Jahr später sollen bereits Startplätze für Weltmeisterschaften vergeben werden.

Als Vorbild für Erkner gilt der Ironman in Roth. Die Königsdisziplin des Triathlons, also der Iron Man, wird aber nicht absolviert, längste Strecke ist die Mitteldistanz über 1,9 Kilometer Schwimmen im Dämeritzsee, 93 Kilometer Radfahren auf einem dreimal zu umfahrenden Rundkurs sowie ein Halbmarathon. Allerdings sollen wie in Mittelfranken mehrere Veranstaltungen und Strecken an zwei Tagen absolviert werden. Am ersten Tag sind die Swim&Run-Wettkämpfe der Schüler und Jugendlichen sowie der AOK-Frauenlauf über 3,6 Kilometer geplant. Am zweiten Tag werden die Mitteldistanz, Olympische und Sprintdistanz sowie der Jedermann-Sprint (700 m - 28  km - 3,6 km) in Einzel und Staffel ausgetragen.

Das Unterfangen "Erkner Triathlon" sei für Manthey "ein neues Betätigungsfeld", werde aber hochprofessionell angegangen. Die Agentur Sportplus ist seit Jahren erfolgreich in der Organisation unter anderem der weltweit ausgetragenen Motorrad-Artistik-Show "Night of the Jumps", die in größeren Städten die Arenen füllt. Zudem stehen mit der Sparkasse Oder-Spree, der AOK und dem Unternehmen Zweirad-Center Stadler starke Partner zur Seite.

Und zum Schluss die Auflösung, warum Erkner Austragungsort ist. Die eingangs erwähnte Tochter ist die von Manthey. Sie startet für die SG Chemie Erkner. "Ich war ein paar Mal mit ihr beim Training, saß in diesem wunderbaren Stadion, habe den See gesehen und dachte mir, hier ist es ideal für einen Triathlon", erzählt Manthey, der in Berlin-Rahnsdorf lebt. Nachdem er auch die idealen Laufstrecken über die Friedrichsstraße in Erkner und die Radstrecken im Umland gefunden hatte, soll nun die Vision in die Tat umgesetzt werden.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG