Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Schalke 04 verlängert Vertrag mit Nationalspieler Schöpf

Hat seinen Vertrag auf Schalke vorzeitig verlängert: Österreichs Nationalspieler Alessandro Schöpf.
Hat seinen Vertrag auf Schalke vorzeitig verlängert: Österreichs Nationalspieler Alessandro Schöpf. © Foto: Uwe Anspach/dpa
dpa-infocom / 15.02.2018, 12:05 Uhr
Gelsenkirchen (dpa) Fußball-Bundesligist Schalke 04 hat den Vertrag mit Alessandro Schöpf um zwei weitere Jahre bis 30. Juni 2021 verlängert. Das teilte der Verein mit.

Ursprünglich war der österreichische Nationalspieler bis 2019 an den Verein gebunden. Der vielseitig einsetzbare Mittelfeldspieler kam im Januar 2016 aus Nürnberg und hat bislang 68 Pflichtspiele für die Schalker absolviert (elf Tore, sieben Assists).

«Er ist ein kompletter und intelligenter Spieler. Er brennt immer, wenn er auf dem Platz steht - egal auf welcher Position», sagte Trainer Domenico Tedesco. Auch Schöpfs Charakter sei «tiptop». Manager Christian Heidel unterstrich, dass die Verlängerung von beiden Seiten angestrebt wurde. «Auch der Spieler wollte mit dem neuen Vertrag ein Zeichen setzen und sich langfristig an den Club binden», berichtete der 54-Jährige.

«Ich bin stolz, das Trikot des FC Schalke 04 tragen zu dürfen», sagte Schöpf. «In der Mannschaft und im Verein fühle ich mich sehr wohl und bin froh, auch in den kommenden Jahren ein Teil des Clubs zu sein», ergänzte der Österreicher.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG