Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Eberswalder Maximilian Mätzkow und Bernauer Julian Nöldner holen Titel / Etliche Qualifikationen zur Deutschen Meisterschaft geschafft

Schach
Barminer Königsjäger länderübergreifend top

U-18-Titel in Brandenburg: Maximilian Mätzkow
U-18-Titel in Brandenburg: Maximilian Mätzkow © Foto: Julia Mätzkow
Mandy Barna / 15.02.2018, 12:39 Uhr
Eberswalde/Bernau (MOZ) Bei den Jugendlandesmeisterschaften in Berlin und Brandenburg waren auch Barnimer Schachfreunde dabei. Bei den Turnieren ging es vor allem auch um die Qualifikation zur Deutschen Jugendmeisterschaften im Mai in Willingen.

In der Brandenburger U 18 ging Maximilian Mätzkow vom ESV Eberswalde als Titelverteidiger an den Start. Der 16-Jährige wurde im Verlauf des Turniers seiner klaren Favoritenrolle gerecht und lag bereits vor der letzten Partie einen Punkt vor der gesamten Konkurrenz. In der letzten Begegnung gegen Bastian Woith machte er souverän den Punkt zum erneuten Landesmeistertitel. Zweiter wurde in dieser Altersklasse Kevin Groth von Motor Eberswalde.

Auch bei der Berliner U-16-Konkurrenz ging ein Barnimer als Titelverteidiger ins Rennen um die Landesmeisterschaft. Julian Nöldner machte es spannend, startete mit zwei Siegen in das Turnier, doch ein Remis und eine Niederlage in der vierten Partie ließen Zweifel an einer Titelverteidigung aufkommen. Doch seine Gegner nahmen sich gegenseitig die Punkte, so dass der Bernauer in der letzten Turnierpartie die Meisterschaft klarmachen konnte. Der Bernauer spielt im Meisterschaftbetrieb bei den Männern der Berliner Schachfreunde Nord-Ost und hat sich durch den Sieg bei der Landesmeisteschaft auch für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert.

Glücklich nach vier Wettkampftagen mit insgesamt sieben Runden war der erst zehnjährige Kay Hoffmann. In der sehr ausgeglichenen Altersklasse U 12 wurde er mit 4,5 Punkten Brandenburger Vizelandesmeister und qualifizierte sich für das Bundesfinale. Ebenfalls in dieser Altersklasse dabei war Lorenz Beyer (10 Jahre). Der Wandlitzer spielte als Außenseiter ein ausgezeichnetes Turnier. Mit vier Zählern hatte er am Ende nur einen halben Punkt weniger als Kay auf dem Konto, die in dem sehr engen Feld aber nur zum fünften Platz reichten. "Mit seinen Punkten gegen die Konkurrenten war er aber maßgeblich am Vizelandesmeistertitel von seinem Kumpel Kay beteiligt", sagte die Eberswalder Trainerin Mandy Barna. Robin Straßburg (14) und Tobias Goldenbaum (18) schafften gegen starke Gegnerschaft in den Altersklassen U 16 bzw. U 18 mit dreieinhalb Zählern jeweils 50 Prozent der Punkte. In der Altersklasse U 14 weiblich war Jessica Seifert am Start. Die Mädchen mussten nur fünf Runden absolvieren. Mit drei Siegen und zwei Niederlagen belegte die Eberswalderin überraschend Platz drei.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG