Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Titel für Sandy-Michelle Mylke und Daniel Woithe

Landesmeisterschaften des Nachwuchses

Frank Mylke / 15.02.2018, 12:46 Uhr
Neuruppin (MOZ) Daniel Woithe vom SV Briesen und die für die Leegebrucher Schachfreunde spielende Sandy-Michelle Mylke aus Berkenbrück haben bei den viertägigen Landeseinzelmeisterschaften der Brandenburger Schachjugend im Jugenddorf am Ruppiner See die Titel in ihren Altersklassen geholt.

Woithe siegte in der Altersklasse U 16 mit 5,5 Punkten aus sieben Runden vor dem ebenfalls ungeschlagenen Ian Joshua Buller vom SV Glückauf Rüdersdorf (4,5). Im direkten Duell reichte dem 15-Jährigen zum Abschluss ein Remis zu Platz 1.

In der U16/U18 weiblich wurden nur fünf Runden gespielt. Sandy-Michelle Mylke (16) gewann im Saal des Gutshauses auf dem Gelände des Jugenddorfs Gnewikow sämtliche Partien und feiert souverän den Titel. Die Turniersieger sind zugleich für die deutschen Meisterschaften vom 19. bis 27. Mai in Willingen qualifiziert. Im Vorjahr hatte Daniel Woithe mit drei Punkten aus neun Partien Platz 26 belegt.

Auch der zehnjährige Briesener Kay Hoffmann spielt für die Leegebrucher Schachfreunde, belegte in der Altersklasse U 12 mit 4,5 Zählern den Silberrang hinter dem Rüdersdorfer Ben-Iven May. Ebenfalls Vizelandesmeister wurde der zwölfjährige Robin Jacob vom SV Briesen in der U 14 (5,5). Auch hier ging der Titel durch Niclas Sperling an den Randberliner SV Glückauf (6,0).

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG