Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Woltersdorf: Am Berliner Platz wird am 20. September Richtfest gefeiert / Ein Obergeschoss fehlt noch

Seniorenresidenz wächst in die Höhe

Geschoss für Geschoss: In sechs Wochen soll auf der Baustelle Richtfest gefeiert werden.
Geschoss für Geschoss: In sechs Wochen soll auf der Baustelle Richtfest gefeiert werden. © Foto: Toepel Bauunternehmung GmbH
Martin Stralau / 09.08.2017, 08:33 Uhr
Woltersdorf (MOZ) Während viele Menschen im wohlverdienten Jahresurlaub sind, wird auf der Baustelle am Berliner Platz in Woltersdorf weiter eifrig gewerkelt. Und das aus gutem Grund. Denn nach dem Spatenstich im Januar und der Grundsteinlegung im April steht das nächste wichtige Datum für die emporwachsende Seniorenresidenz vor der Tür. "Am 20. September wird Richtfest gefeiert, bis dahin wird der Rohbau fertig sein", sagt Mathias Kluge, der für diesen Bauabschnitt zuständige Bauleiter.

Kluge arbeitet für die Toepel Bauunternehmung GmbH, die das Vorhaben zusammen mit der KT Projekt Woltersdorf GmbH & Co KG umsetzt. Die erstgenannte Firma fungiert als Generalunternehmer, die zweite als Bauträger. Beide sitzen in Magdeburg. Bis zum Richtfest werde natürlich auch der Dachstuhl fertig sein, zeitgleich werde mit dem Einbau der Fenster begonnen, so dass danach der Innenausbau starten könne, berichtet Mathias Kluge. Derzeit sind an und in dem Gebäude etwa 20 Bauarbeiter beschäftigt, neben den für den Rohbau zuständigen auch Elektriker und Haustechniker, die ihre Hauptarbeiten vorbereiten. Das Gebäude ist in zwei miteinander verbundene Teile gegliedert, die in einem stark überdehnten, stumpfen Winkel voneinander abknicken. Vier Geschosse werden sie, wenn der Rohbau abgeschlossen ist, hoch sein. "Das zweite Obergeschoss ist so gut wie fertig, bis zum Richtfest folgt nun noch das dritte", sagt Mathias Kluge. Das massiv wirkende Haus wird also noch einmal kräftig wachsen. Mitte nächsten Jahres soll es eröffnet werden. Die Arbeiten liegen im Plan, berichtet Mathias Kluge.

Die Alexa Seniorendienste GmbH wird in dem Haus eine Seniorenresidenz mit 122 Pflegeplätzen betreiben und so das Versorgungsangebot im stationären Pflegebereich erweitern. Nach Auskunft von Alexa sollen damit 100 Arbeitsplätze im Ort geschaffen werden. Bereits jetzt gebe es einen großen Zuspruch von Woltersdorfern und Einwohnern aus der Umgebung. "Das zeigt uns, dass die Entscheidung für diesen Standort richtig war", sagt Alexa-Sprecher Thomas Henschke.

Wer Interesse an einem Platz hat, kann eine E-Mail an info@alexa-seniorendienste.de schreiben

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG