Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Nördlich der Bahnhofstraße entsteht ein weiteres Wohngebiet mit knapp 40 Grundstücken / Auslegung erfolgt

Baugebiet
Neue Biesenthaler "Pappelallee" vorgestellt

Olav Schröder / 23.02.2018, 20:18 Uhr
Biesenthal (MOZ) Die Biesenthaler Stadtverordnetenversammlung hat den Vorentwurf zum Bebauungsplan "Pappelallee" gebilligt und die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit, Behörden und Träger öffentlicher Belange einstimmig beschlossen.

Nördlich der Bahnhofstraße im Anschluss an das gleichfalls neue Baugebiet "Birkenallee" will ein privater Vorhabenträger ein weiteres Wohngebiet mit etwa 39Baugrundstücken entwickeln. Das Plangebiet wird intensiv landwirtschaftlich genutzt, ist jedoch im Flächennutzungsplan als Wohnstandort ausgewiesen.

Zur Verkehrserschließung der Grundstücke im Baugebiet soll die Pappelallee um etwa 250 Meter in westlicher Richtung verlängert werden. Für diese Stichstraße ist eine Breite von fünf Metern vorgesehen. An ihrem Ende ist eine Wendemöglichkeit geplant, die für dreiachsige Müllfahrzeuge geeignet ist. Der Straßenraum ist auf insgesamt zehn Meter ausgelegt, so dass auch genügend Platz für Straßenbäume ist. Um ihrem Namen gerecht zu werden, ist die Bepflanzung der neuen Straße als Allee gedacht. Um die Grundstücke in der zweiten Reihe zu erreichen, sind insgesamt fünf private Stichstraßen vorgesehen, die etwa 30 bis 35 Meter lang sind. Sie können von Rettungsfahrzeugen befahren werden. Die Müllbehälter werden direkt an der Pappelallee geleert. Außerdem ist ein drei Meter breiter Weg zum "Melchower Feld" geplant, um auch zu Fuß in die Landschaft zu gelangen.

Die Grundstücke selbst sind zwischen 618 und 995 Quadratmeter groß. Auf den Charakter Biesenthals als Naturparkstadt wird auch bei der Begrünung der Grundstücke eingegangen. Je nach der Größe sind durchschnittlich zwei bis drei großkronige oder vier bis sechs kleinkronige Laubbaume zu pflanzen.

In dem Wohngebiet entstehen dann Einzelhäuser. Einliegerwohnungen sind grundsätzlich erlaubt. Darüber hinaus sind extensive Dachbegrünungen zulässig, intensiven Dachbegrünungen mit einer monotonen Bepflanzungsstruktur werden dagegen ausgeschlossen.

Der Bebauungsplan legt ausdrücklich fest, dass die Stellplätze für die Fahrzeuge der Bewohner auf den Grundstücken anzulegen sind. Aufgrund ihrer Größe sei dafür genügend Platz vorhanden. Biesenthal verfügt bislang über keine Stellplatzsatzung. In Bebauungsplänen können jedoch entsprechende Festlegungen getroffen werden. Besucher können ihre Autos auf der Pappelallee abstellen.

Für die Versorgung mit Strom, Gas, Fernwärme und Telefonanschlüssen sowie die Erschließung mit Wasser- und Abwasserleitungen sollen Erschließungsverträge mit den jeweiligen Versorgungsträgern abgeschlossen werden.

Sämtliche Regelungen haben gegenwärtig noch Entwurfscharakter. Mit dem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung wird jetzt die öffentliche Auslegung der Planungsunterlagen vorbereitet.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG