Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gastgeber in der Raubtierschule Harnekop stolz auf das neue Freigehege

Raubtierschule
Frühjahrsputz fürs Frühlingsfest

Die alten Weihnachtsbäume aus dem Freigehege müssen raus: Knut und Yvonne Muderack hatten beim Frühjahrsputz u. a. Hilfe durch Marko Schöberle und dessen Sohn Max (9/v. l.).
Die alten Weihnachtsbäume aus dem Freigehege müssen raus: Knut und Yvonne Muderack hatten beim Frühjahrsputz u. a. Hilfe durch Marko Schöberle und dessen Sohn Max (9/v. l.). © Foto: Thomas Berger
Thomas Berger / 28.02.2018, 19:51 Uhr
Harnekop (MOZ) Zum Frühjahrsputz bei Yvonne und Knut Muderack haben sich Freunde und Verwandte zur Unterstützung eingefunden. Am Wochenende 10. und 11. März laden die Betreiber der Raubtierschule erstmals in der neuen Saison wieder zu Tiertraining und umfangreichem Begleitprogramm. Vorher aber muss das Grundstück am Harnekoper Ortseingang von den Hinterlassenschaften des Winters befreit werden. Berge alten Laubs wurden zusammengeharkt und aufgeladen, auch die Fläche in Ordnung gebracht, wo wieder das Café-Zelt aufgebaut wird. Und natürlich musste ebenfalls im neuen Freigehege aufgeräumt werden.

Es ist der ganze Stolz der beiden erfahrenen Tiertrainer. "Alles selbst gemacht, ganz ohne Hilfe", weist Knut Muderack auf die Anlage, die Löwen und Tigern jetzt mehr Auslauf als vorher bietet. Etwa vier Wochen habe er damit zu tun gehabt, blickt er zurück. Und das jetzige Gehege sei künftig noch erweiterbar, blicken Muderacks schon mal weiter voraus. Verbesserungen Stück für Stück, das war schließlich von Anbeginn der Ansatz des Paares, nachdem die Entscheidung gefallen war, nach Jahren des Herumziehens in halb Europa mit verschiedenen Zirkusunternehmen in dem Prötzeler Ortsteil dauerhaft Wurzeln schlagen zu wollen. Yvonne Muderack hat inzwischen auch einige kleine Bäume und Sträucher gepflanzt, auf deren gutes Anwachsen sie hofft.

Unter anderem Mario Schöberle und Sohn Max-Wilhelm (9) waren zum Helfen gekommen, griffen beherzt mit zu, um die inzwischen vertrockneten ehemaligen Weihnachtsbäume aus dem Gehege zu ziehen. Natürlich hatten beim Putzen die Raubkatzen keinen Auslauf. Wie die Dompteure mit ihnen arbeiten, zeigen Muderacks mit fachkundigen Erklärungen beim Frühlingsfest. Doch nicht nur das Live-Training ist zum Frühlingsfest ein Anziehungspunkt. Fütterung am späten Nachmittag, Livemusik mit Carl von Breydin, Darbietungen der Tanzgruppe Dannenberg, Angebote für Kinder wie der Streichelzoo der "Rollenden Arche" und mancherlei mehr an Begleitprogramm locken ebenso. "Die Frauen aus dem Dorf bnacken Kuchen", freut sich Yvonne Muderack über diese Unterstützung. Auch mit den Jägern sei man für in Kontakt, um Wildschweinpfanne bieten zu können.

Nicht zu vergessen eine ganz besondere Attraktion: Der Zirkus Busch im Miniaturformat. Der Eberswalder Andreas Zietemann hat den DDR-Staatszirkus als Modell nachgebaut - 122 Tiere, 120 Artisten sowie über 600 weitere Figuren/Fahrzeuge werden zu bewundern sein.

Frühlingsfest am 10./11. März: Harnekop, Hauptstraße 58, beide Tage von 13 bis 18 Uhr, Kinder ab drei Jahre fünf Euro, Erwachsene (ab 16) sieben Euro

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG