Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Premiere für Konzert in "Villa Blunk" / Neue Ausstellung ab 18. März

Konzert
Jazzmusik zur Malerei

Begeisterten das Publikum in der "Villa Blunk": Sidney Werner, Timo Enders und Stanley Schätzke (v. l.).
Begeisterten das Publikum in der "Villa Blunk": Sidney Werner, Timo Enders und Stanley Schätzke (v. l.). © Foto: MOZ/Anett Zimmermann
Anett Zimmermann / 03.03.2018, 10:00 Uhr - Aktualisiert 03.03.2018, 11:08
Wriezen (MOZ) "Fläche - Linie - Licht" - so ist die nächste Ausstellung in der Wriezener "Villa Blunk" überschrieben.

Eröffnet wird diese am 18. März um 15 Uhr in Anwesenheit der Malerin Vera Oxford. Sie lebt in Berlin und arbeitet in Potsdam. Begleitet wird die Vernissage von Jazz-Improvisationen von Stanley Schätzke am Klavier. Zum Ende hin hat die Ausstellung an zwei Tagen von 11 bis 18 Uhr geöffnet - beteiligen sich Anne und Steffen Blunk in diesem Jahr doch erneut an den "Offenen Ateliers".

Bis zum 11. März sind allerdings noch Grafiken und Malerei von Marlène Pluquet zu sehen. Diese zogen auch am vergangenen Wochenende die Blicke der Besucher auf sich. Diese waren allerdings aus anderem Grund gekommen: Drei junge Jazzmusiker aus Berlin hatten sich zum Konzert angesagt. Dem ersten in der "Villa Blunk", wie Steffen Blunk erklärte. Nach dem Gartenkonzert im vergangenen Sommer sei dies ein weiterer Versuch, auch Musik anzubieten. Dieser hätte ein paar mehr Gäste verdient gehabt, aber die, die da waren, swingten von Beginn an mit.

Hatten Sänger Timo Enders, Sidney Werner am Kontrabass und Stanley Schätzke, der zur Vernissage am 18. März solo am Klavier zu erleben sein wird, doch ältere Jazz-Standards mitgebracht. Darunter "You make feel so young", "My one and only love" und "This is heaven to me", wobei es bei Letzterem den ersten Zwischenapplaus für ein Solo von Sidney Werner am Kontrabass gab. Timo Enders führte durch das abwechslungsreiche Programm, das nach der Pause dann sogar noch ein Stück lebhafter wurde. Den Gästen jedenfalls gefiel es, zwischendurch gut versorgt durch Schmalz- und Obatzda-Brote, Salzstangen, Wein, Bier oder auch Kaffee. "Fläche - Linie - Licht", 18. März bis 6. Mai in der "Villa Blunk", Berliner Berg 4, Telefon 033456 383065. Geöffnet Dienstag, Mittwoch, Freitag von 17 bis 19 Uhr sowie Sonntag 15 bis 18 Uhr. Gern auch nach Vereinbarung. Mehr im Internet unter www.villa-blunk.de.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG