Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Wechselbad der Gefühle

Ein gutes Team: Preussen-Trainer Obrad Marjanovic mit Torwart Lennard Peter nach dem 6:3-Sieg
Ein gutes Team: Preussen-Trainer Obrad Marjanovic mit Torwart Lennard Peter nach dem 6:3-Sieg © Foto: Ulrich Gelmroth
Ulrich Gelmroth / 05.03.2018, 05:16 Uhr - Aktualisiert 05.03.2018, 08:46
Eberswalde (MOZ) Mit einem Heimsieg ist Fußball-Brandenburgligist Preussen Eberswalde in die zweite Halbserie gestartet. Das 6:3 gegen den spielstarken Tabellensechsten Oranienburger FC Eintracht war ein hartes Stück Fußballarbeit und hat auch einen bitteren Beigeschmack. Center Dennis Aerts und Hassan Oumari mussten verletzt vom Platz, Aerts wird mit Bänderschaden im Knöchel langfristig fehlen.

Überhaupt gab es viel Unruhe vor der Partie. Die Gäste monierten so einiges. Das "irrationale Flutlicht", die "extreme Kälte" und der Kunstrasenplatz sei für ein Brandenburgliga-Spiel sehr klein. Schiedsrichter Robert Nitz aus Seelow sah aber keinen Grund die Partie abzusetzen.

Den kompletten Spielbericht bei: FuPa Brandenburg

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG