Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Die Großmutzerin Ellen Vanselow feiert heute ihren 70. Geburtstag

Runder Geburtstag
Ellen Vanselow wird 70 - ihr Terminkalender ist proppevoll

Powerfrau: Ellen Vanselow als Vorturnerin in der Gymnastik-Gruppe der Frauen.
Powerfrau: Ellen Vanselow als Vorturnerin in der Gymnastik-Gruppe der Frauen. © Foto: Daniel Dzienian
Volkmar Ernst / 14.03.2018, 08:02 Uhr - Aktualisiert 14.03.2018, 12:38
Großmutz (MOZ) Das Lachen von Ellen Vanselow ist ansteckend. Heute hat sie allen Grund zum Lachen, denn sie wird 70 Jahre alt, und die Jahre sind ihr weder anzusehen noch anzumerken. Das liegt zum Teil auch daran, dass Ellen Vanselow, wie eben alle Rentner, niemals Zeit hat. Ein Blick in den Terminkalender verrät, es ist immer etwas zu tun.

Nach Großmutz hat es die quirlige Seniorin verschlagen, als ihr Mann die Pfarrstelle in Falkenthal übernahm. Da für Pfarrer eine Residenzpflicht besteht, stand also ein Umzug aus Leegebruch, wo sie gemeinsam lebten, an. Weil es aber in Falkenthal keine Unterkunft für den Pfarrer gab, sahen sich die beiden nach einer Alternative um und wurden in Großmutz fündig. Dass sie nicht aus Berlin, sondern aus Leegebruch kamen, war schon ein Vorteil, erinnerte sich die Seniorin schon vor Jahren in einem Gespräch. Dennoch habe es einige Zeit gedauert, um in Großmutz anzukommen. Ein wirklicher Wendepunkt war das Jahr 2006, denn da kam die gelernte Katechetin auf die Idee, eine Eltern-Kind-Gruppe ins Leben zu rufen, um sich im Ort zu engagieren und Kontakte zu knüpfen. Es hat geklappt. Als die Gruppe allerdings immer kleiner wurde, weil die Kinder zur Schule kamen, fand Ellen Vanselow problemlos Ersatz. Als Übungsleiterin sorgte sie fortan dafür, dass die Großmutzer Frauen sich fit hielten. Eine solche Gruppe gibt es nicht nur in Großmutz, sonderen auch in Falkenthal. Eine Alternative zur Gymnastik drinnen sind die Powerwalkrunden, ob mit oder ohne Stöcke, dafür aber mit Frühstück zur Stärkung vorab.

Der Kreativkurs "Weben ohne Webstuhl" und die Schlemmerlesungen, bei denen zuerst gemeinschaftlich gekocht und danach dann in gemütlicher Runde gelesen und diskutiert wird, auch da mischt die Seniorin gern mit. Keinesfalls vergessen werden darf ihr Engagement in der Leegebrucher Theatergruppe "Mischmasch", der sie bis heute treu geblieben ist. Sie hilft bei der Vorbereitung der Stücke mit und steht auch gern selbst auf der Bühne. Die Großmutzer haben davon auch etwas, denn im Dorfgemeinschaftshaus unterhielt die Akteure der Mischmasch-Truppe die Einwohner schon einige Male.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG