Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gold für Zarte
Schon sieben Jahrzehnte am Ball

Der ehemalige Vereinsvorsitzende Klaus-Dieter Scholz (links) hielt die Laudatio auf Norbert Zarte (Mitte). Bernd Gummelt vom KSB überreichte Ehrennadel, Präsent und Urkunde.
Der ehemalige Vereinsvorsitzende Klaus-Dieter Scholz (links) hielt die Laudatio auf Norbert Zarte (Mitte). Bernd Gummelt vom KSB überreichte Ehrennadel, Präsent und Urkunde. © Foto: MZV
Matthias Haack / 14.03.2018, 22:35 Uhr
Fehrbellin (maha) Solch einen Abend hatte sich Norbert Zarte partout nicht vorgestellt: Aber alle im Eventcenter erhoben sich von den Sitzen, als ihr Urgestein ausgezeichnet wurde. Bernd Gummelt überreichte im Auftrag von Daniel Tripke, Vorsitzender des Kreissportbundes, die Ehrennadel in Gold.

In seiner Laudatio betonte Klaus-Dieter Scholz, dass die sportliche Arbeit mit den Jüngsten auch Fußballer Norbert Zarte jung gehalten hat. Er ist derzeit Betreuer der F-Juniorenmannschaften, begann 1980 als Jugendtrainer. Mit dem bereits verstorbenen Kurt Jäkel führte er die Junioren zu Erfolgen in der Bezirksklasse. Ab Ende der 1980er-Jahre betreute er die erste Männermannschaft - also auch zu Landesklasse-Zeiten. Vor neun Jahren startete er das Projekt: Fußball an der Grundschule, vier Jahre später gründete er eine Bambini-Gruppe. Seit 2014 ist er zudem Ansprechpartner, wenn es um die Integration von Flüchtlingskinder geht.

Gerührt ergriff Norbert Zarte das Mikrofon und zeigte sich in seinem einzigartigen Stil sympathisch kämpferisch: Erstens "bin ich nicht 78" - so hatte es Klaus-Dieter Scholz formuliert. Vielmehr "bin ich neunzehneinhalb". Zarte ist nämlich am 29. Februar geboren. Zweitens formulierte er einen Herzenswunsch: "Mögen die Kinder, mit denen ich 2009 in der Schul-AG anfing, im Männerbereich in der Kreisoberliga ankommen, oder höher."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG