Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wettstreit der besten Rezitatoren der Grundschulen mit Gedichte-Marathon / Förderverein der Bruhnschule ist Veranstalter

Wettstreit
Ein Fest der Sprache und Poesie

Die Besten: Die Schulsieger im Rezitatorenausscheid der Grundschulen im Altkreis Angermünde hatten sich für den Kreiswettbewerb an der Angermünder Gustav-Bruhn-Schule qualifiziert.
Die Besten: Die Schulsieger im Rezitatorenausscheid der Grundschulen im Altkreis Angermünde hatten sich für den Kreiswettbewerb an der Angermünder Gustav-Bruhn-Schule qualifiziert. © Foto: Daniela Windolff
Daniela Windolff / 20.03.2018, 07:15 Uhr
Angermünde (MOZ) Gedichte und Verse kommen auch im digitalen Zeitalter nicht aus der Mode. 30 Kinder aus sechs Grundschulen bewiesen beim traditionellen Kreis-Rezitatorenwettstreit Spaß und Talent beim Gedichterezitieren.

Sie erzählen von Freundschaft und von Hilfsbereitschaft, vom Menschsein, von schlauen Tieren und dem erwachenden Frühling. Die Gedichte, die die Kinder für den Kreisausscheid der jungen Rezitatoren auswählten, sind so bunt und vielfältig, wie das Leben selbst und so frisch und lebensbejahend, wie es die Natur von Kindern ist. Sie machten diesen Vormittag am vergangenen Sonnabend zu einem Fest der Poesie und der Sprache und zu einem puren Vergnügen für Publikum und Jury. Die Gedichtevielfalt reichte von Ringelnatz und Fontane bis Wilhelm Busch, Erich Kästner und Paul Maar.

Seit nunmehr 28 Jahren veranstaltet der Schulförderverein der Angermünder Grundschule „Gustav Bruhn“ diesen Wettbewerb für Grundschüler und noch immer erfreut er sich ungeschlagener Beliebtheit. 30 Jungen und Mädchen aus den Grundschulen in Angermünde, Pinnow, Passow, Gartz und Casekow hatten sich wieder in Schulausscheiden  für den Kreisausscheid in Angermünde qualifiziert. „Deshalb gibt es keine Verlierer. Ihr seid alle schon Gewinner, weil ihr als die Besten eurer Schulen hier teilnehmen dürft“, machte Silke Schweizer vom Förderverein den Kindern Mut, die aufgeregt auf ihren Auftritt warteten. Vor allem die Erstklässler Emil Helmecke aus der Puschkinschule Angermünde und Hedi Saßenberg aus der Cornelia-Funke-Grundschule Passow standen wohl zum ersten Mal überhaupt vor so viel Publikum, um ihre Lieblingsgedichte öffentlich vorzutragen. Dafür gab es nicht nur viel Beifall der Gäste, sondern auch die Ermutigung, es im nächsten Schuljahr wieder zu versuchen.

Auch wenn es bei diesem Wettbewerb in erster Linie darum geht, bei Kindern die Freude und das Interesse an Lyrik, Sprache und Reimen zu wecken und zu fördern, werden  in den einzelnen Klassenstufen Preisträger gekürt. Das war in diesem Jahr für die Jury wieder eine harte Nuss. „Das Niveau war wirklich insgesamt sehr gut und uns fiel es sehr schwer, Platzierungen festzulegen, vor allem in der 5. und 6. Klasse. Oft entschieden nur ganz kleine Nuancen, zum Beispiel der Blickkontakt zum Publikum“, erklärt Ingrid Hanf. Die Angermünder Bibliotheksleiterin ist von Anfang an  Mitglied der Jury beim Rezitatiorenausscheid, der ganz und gar ehrenamtlich veranstaltet wird. „Mir ist es jedes Jahr ein großes Vergnügen, mit dabei zu sein und ich bin immer wieder überrascht, welche große Vielfalt es an Kindergedichten gibt und welche Talente in den Grundschulen schlummern.“ Davon war auch Cornelia Promehl, kommissarische Schulleiterin der Bruhnschule angetan, für die es das erste Mal ist. „Ich muss dem Förderverein großen Dank aussprechen, dass er schon seit so vielen Jahren die Tradition am Leben erhält. Und es ist auch das Verdienst der Lehrer der anderen Grundschulen, die ebenfalls Schulausscheide durchführen und Kinder zum Gedichtelernen motivieren. Ohne das Engagement der Lehrer und der Eltern wäre dies nicht möglich.“

Für die Sieger gab es Buchpräsente und für alle Teilnehmer Urkunden, Blumen, Beifall und die Erfahrung, dass Gedichte alles andere als altmodisch sind.

Platzierungen

1. Klasse: 1. Hedi Saßenberg, Grundschule Passow, 2. Emil Helmecke, Puschkinschule Angermünde;

2. Klasse: 1. Selma-Luise Kracheel Grundschule Passow, 2. Annalena Ensminger, Grundschule Pinnow, 3. Avon Tkocz, Grundschule Casekow;

3. Klasse: 1. Carlotta Wewiorra, Grundschule Pinnow, 2. Emma-Marie Jahnke, Grundschule Casekow, 3. Amelie Wippold, Bruhnschule Angermünde;

4. Klasse: 1. Felipe Wienrich, Puschkinschule, 2. Julia Linde, Bruhn-Grundschule, 3.Pia Merk, Grundschule Passow;

5. Klasse: 1. Maike Puckelwaldt, Grundschule Casekow, 2. Josefine Schenker, Bruhnschule, 3. Leena Steinmetz, Grundschule Gartz;

6. Klasse: 1. Lilli Banse, Puschkinschule, 2. Nina Bures, Grundschule Gartz, 3. Lilli Mempel, Grundschule Gartz.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG