Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Jahreshauptversammlung
„So sehen die heutigen 80er aus

Nachträglich: Mit einem bunten Blumenstrauß gratuliert Christa Lewerenz (l.) Vera Thiele (r.) zum 81. Geburtstag.
Nachträglich: Mit einem bunten Blumenstrauß gratuliert Christa Lewerenz (l.) Vera Thiele (r.) zum 81. Geburtstag. © Foto: Heike Jänicke
Heike Jänicke / 28.03.2018, 22:30 Uhr
Bad Freienwalde (MOZ) „Mit 66 Jahren da fängt das Leben an“ – das Lied von Udo Jürgens trifft für die 38 Mitglieder der Bad Freienwalder Ortsgruppe des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zu. Jedenfalls lässt die aktive Klubtätigkeit, von der auf der Jahreshauptversammlung am Dienstagnachmittag im Saal der Stephanus-Werkstätten zu hören war, diesen Schluss zu.

„So sehen die heutigen 80er aus“, wandte sich Christa Lewerenz lachend an Eva Thiele, noch ehe die Sitzung begann. Mit einem Blumenstrauß gratulierte die Schatzmeisterin der DRK-Ortsgruppe Eva Thiele nachträglich zum 81. Geburtstag. Ein Gentleman hätte den Damen wohl gesagt: „So sehen Sie aber beide nicht aus.“

Das liegt vermutlich an den vielen Unternehmungen, auf die die Vorsitzende der Ortsgruppe, Gisela Bieseke, in ihrem 2017er-Rechenschaftsbericht rückblickend schaute. So schunkelten die zwischen 69- und 96-Jährigen unter anderem  beim Seniorenfasching im Kurtheater mit, feierten auf der Carlsburg in Falkenberg den Frauentag, erlebten gesellige Stunden bei Kaffee und Kuchen in der Köhlerei, waren Gäste des Heimatvereins Hohensaaten, schipperten mit der Schippelschute den Finowkanal entlang, organisierten eine Weihnachtsfeier, genossen eine Lichterfahrt in Berlin und lauschten zum Jahresende dem Silvesterkonzert in Sankt Georg. Der beachtlichen Bilanz fügte Gisela Bieseke, selbst 83 Jahre alt, hinzu: „Außerdem haben wir unseren Klub neu gestaltet. Mit neuem Teppichboden und Stühlen, die vorher in der Feuerwehr standen. Dafür noch einmal ein Dankeschön an die Feuerwehr.“ Dankesworte richtete sie auch an Bürgermeister Ralf Lehmann (CDU), der nicht nur Gast der Versammlung am Dienstag war, sondern auch sonst regelmäßig zu den Nachmittagen in den Klub komme.

Ihr Dank galt aber ebenso Hildegard Buckow. Sie trainiert jeden Mittwoch die Sportbegeisterten innerhalb der Ortsgruppe. Aktiv dabei sind zurzeit 14. Und die nahmen, wie Hildegard Buckow am Dienstag berichtete, unter anderem im Oktober an der vom Kreissportbund organisierten Senioren-Gymnastikwerkstatt in der Kurstadthalle teil. Zudem durften sie sich über 20 neue Gymnastikbälle freuen – ein Geschenk des DRK-Kreisverbandes. Nur mit dessen Zuwendung in Höhe von 450 Euro und dem Zuschuss der Stadt Bad Freienwalde von 300 Euro sowie den Mitgliedsbeiträgen konnte sich die Ortsgruppe das rege Klubleben 2017 überhaupt erst leisten, betonte Schatzmeisterin Christa Lewerenz in ihrem Rechenschaftsbericht.

Dass die Voraussetzungen dafür ebenso in diesem Jahr gegeben sind, dafür sorgte im Anschluss Matthias Trzewik vom DRK-Kreisverband. Er sei begeistert von dem, was die Ortsgruppe so alles auf die Beine stelle. Diese Leistung wolle der Verband wieder unterstützen, sagte er und überreichte Christa Lewerenz einen mit 250 Euro gefüllten Briefumschlag. Bürgermeister Ralf Lehmann hatte zwar kein Geld mitgebracht. Er sei aber zuversichtlich, dass die Stadtverordnetenversammlung dem Antrag der Ortsgruppe auf einen Zuschuss in Höhe von 300 Euro folgen werde. (hei)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG