Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Jagdpächter
Schüsse auf Wildschwein in der Innenstadt

Das Wildschwein in der Innenstadt war laut Aussagen eines Zeugen offenbar krank oder verletzt.
Das Wildschwein in der Innenstadt war laut Aussagen eines Zeugen offenbar krank oder verletzt. © Foto: dpa/Fredrik von Erichsen
Roland Becker / 12.04.2018, 18:40 Uhr - Aktualisiert 15.04.2018, 18:17
Hennigsdorf (MOZ) Mitten in der Innenstadt ist am frühen Mittwochabend ein Wildschwein erschossen worden. Sowohl die Polizei in Neuruppin als auch die Rettungsleitstelle in Eberswalde bestätigten den Vorfall. Nach Polizeiangaben meldete ein Anwohner gegen 18 Uhr, dass sich auf einer Grünfläche hinter der Friedrich-Engels-Straße ein krankes oder verletztes Wildschwein befinde. Daraufhin verständigte die Leitstelle den für Hennigsdorf zuständigen Jagdpächter, der feststellte, dass das erkrankte Tier vor Ort getötet werden müsse. Allerdings gelang dem Jäger dies auch nach zwei Schüssen nicht, weshalb die Sau mit einem Stich in den Brustkorb erlegt werden musste.

Zeugenaussagen und ein Foto belegen eindeutig, dass das betroffene Areal zwischen Wohnblock und Kinderspielplatz nicht abgesperrt war. Der herbeigerufene Jagdpächter, der seinen Namen nicht nennen wollte, erklärte, dass für derlei Maßnahmen wegen Gefahr im Verzug keine Zeit geblieben sei. Er habe die Lage auch als sicher eingeschätzt. Mehrere Anwohner, die das Geschehen verfolgten, hätten in einem Abstand von zehn Metern gestanden. Im Rathaus hatte man am Donnerstagmittag noch keine Kenntnis von dem Vorfall.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG