Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Preisgekröntes Konzept wird jetzt umgesetzt

City
Händler starten Gutschein-Aktion

Gutschein-Design:  Ilona Höhne zeigt Entwürfe für den Gutschein, den es ab Juni in der Touristinfo gibt.
Gutschein-Design:  Ilona Höhne zeigt Entwürfe für den Gutschein, den es ab Juni in der Touristinfo gibt. © Foto: Doris Steinkraus
Doris Steinkraus / 17.04.2018, 07:30 Uhr
Seelow (MOZ) Mit einer neuen Aktion wollen die Händler und Gewerbetreibenden der Stadt mehr zahlende Gäste ins Zentrum locken. Für die Shoppingnacht am 1. Juni wird gegenwärtig der Start vorbereitet. Flyer und Gutscheine liegen bereits vor.

Wer Familienmitgliedern, Freunden oder Jubilaren eine Freude bereiten will, hat mitunter Sorge, ob er auch das Richtige verschenkt. Ein Gutschein ist nach wie vor eine gute und immer stärker nachgefragte Alternative. In Seelow wird es ab 1. Juni ein ganz besonderes Gutschein-Angebot geben. Die Händlergemeinschaft der Kreisstadt hatte sich Anfang des Jahres am Wettbewerb „City-Offensive“ der IHK beteiligt und ein Konzept für eine neue Aktion eingereicht.  Es sieht vor, dass Bürger nicht einen Gutschein für ein ganz spezielles Geschäft erwerben, sondern auswählen können. Der Gutschein hat in verschiedenen Läden und Einrichtungen Gültigkeit. Zu erwerben ist er ausschließlich bei der Tourist-Information in der Mittelstraße. Die Käufer können die Wertgrößen selbst festlegen. Sie wird dann entsprechend eingetragen. Der Gutschein ist einheitlich und ansprechend gestaltet, zeigt das Seelow-Logo und enthält die Gutscheinkarte.

„Das Konzept hat die Jury der IHK überzeugt“, freut sich Bürgermeister Jörg Schröder. „Seelow erhielt einen dritten Preis zuerkannt. Das ist natürlich eine tolle Anerkennung und auch Motivation für die Händler in unserer Stadt.“

20 Geschäfte und Einrichtungen haben sich bisher in die Liste eingetragen, um künftig diese Gutscheine einzulösen  – vom Schuhladen über den Elektroknikfachhandel bis hin zum Modegeschäft. „Wer von den Geschäftsleuten noch unentschlossen war, kann sich gern anschließen“, betont Ilona Höhe aus der Stadtverwaltung. Aus ihrer Feder stammt das ansprechende Design des Gutscheins, den es sowohl in bunter als auch in etwas edlerer Schwarz-Weiß-Gold-Ausführung geben wird. Sie freue sich, dass die Aktion, die vom Wirtschaftsamt der Stadtverwaltung unterstützt wird, so guten Anklang findet.

Zum Start hält das Rathaus noch einen Bonbon bereit. Zu den ersten 50 Gutscheinen ab einem Wert von 20 Euro gibt es gratis einen blauen Seelow-Shopper dazu. Das Design dafür hatte Ilona Höhne noch als ehrenamtliches Mitglied des Seelower Vorbereitungsteams entwickelt.

Im jüngsten Stammtisch haben die Akteure das weitere Vorgehen abgestimmt. Zur Auszeichnung durch die Industrie- und Handelskammer gehörte auch ein Preisgeld in Höhe von 10 000 Euro. Es wird ausschließlich dafür eingesetzt, um die neue Aktion zu vermarkten. Dazu gehört auch der Druck der Gutscheine, Fotowerbung und vieles mehr.

Wer ab Juni in der Touristinfo einen Gutschein erwirbt, kann ihn in allen aufgelisteten Geschäften einlösen. Die Touristinformation verrechnet ihn dann mit dem entsprechenden Laden bzw. der Einrichtung. „Auch Dienstleister wie Friseur oder Kosmetik können gern noch einsteigen“, ermutigt Ilona Höhne. Die Liste wird dann entsprechend erweitert.

Bestandteil der Aktion ist auch die Werbung direkt bei den Teilnehmern. Den Erwerbern der Gutscheine wird es erleichtert zu erfahren, wer in der Stadt bei dieser Aktion mitmacht. Ilona Höhne hat dafür eigenes einen runden Aufkleber entwickelt, der künftig an den jeweiligen Geschäften und Einrichtungen schon von außen die Beteiligung an der City-Offensive sichtbar macht. Der Aufkleber beinhaltet optisch das Design der Gutscheine, so dass es einen guten Wiedererkennungswert gibt. Zeitlich bleibt das Angebot vorerst unbegrenzt. Die Händlergemeinschaft wird es wohl in den nächsten Jahren beibehalten, sieht es Ilona Höhne. Und sie verspricht, dass es weitere Ideen gibt, um das Leben in der Innenstadt mehr anzukurbeln.

„Ich sehe es als guten Ansatz, um unsere Innenstadt wieder mehr zu beleben“, sagt Bürgermeister Schröder. Die Einzelhandelsgeschäfte und Einrichtungen seien wichtig für ein lebendiges Zentrum. Die Einwohner und Besucher sollen mehr Geld im Zentrum lassen und damit letztlich auch den Fortbestand sichern.

Schröder möchte künftig noch einiges mit seinem Team anschieben, um eine ansprechendere Willkommenskultur in der Kreisstadt zu sichern. „Vor allem auch für Familien mit Kindern“, sagt der Verwaltungschef.

Interessenten für die Teilnahme an der Aktion melden sich im Rathaus bei Wirtschaftsförderer Thomas Drewing, Tel. 03346 802152, oder Ilona Höhne, Tel. 802173

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG