Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Marius Jünemann zeigtin der Kulturmühle Lietzen faszinierende Aufnahmen

Fotos
Eins werden mit der Natur

Stellt aus: Marius Jünemann (r.) zeigt seine Fotografien unter dem Titel „Gemeinsam Mittendrin“. Eva Ottmer und Tilo Schönknecht kamen zu Besuch aus Buckow.
Stellt aus: Marius Jünemann (r.) zeigt seine Fotografien unter dem Titel „Gemeinsam Mittendrin“. Eva Ottmer und Tilo Schönknecht kamen zu Besuch aus Buckow. © Foto: Josefine Jahn
Josefine Jahn / 02.05.2018, 20:01 Uhr
Lietzen (MOZ) Fast kann man das feuchte Gras riechen. Eben erst muss es noch von einem Sommerregen benässt worden sein, wie auch das Rotkehlen, das sich die Tropfen aus dem Fell geschüttelt hat und etwas zersaust von Marius Jünemann festgehalten wurde. Der Klang- und Wildnispädagoge stellt derzeit in der Kleinen Flurgalerie der Kulturmühle Lietzen seine Naturfotografien unter dem Titel „Gemeinsam Mittendrin“ aus.

Mit seinen Bildern will er die Verknüpfung zwischen Mensch und Natur thematisieren. „Wie weit hat sich der Mensch von der Natur entfernt?“ ist etwa eine Frage, die dem Besucher gestellt wird in einer der Kategorien, in die die Schau unterteilt ist. Neben „Wildnis“ finden sich Fotos zu den Unterthemen „Dankbarkeit“, „Artenvielfalt“, „Waldwirtschaft“, „Landwirtschaft“ und „Wissen und Technik“. Zu Letzterem zeigt Jünemann einen alten Röhrenfernseher, den Unbekannte im Wald abgestellt haben.

Seit 2005 beschäftigt sich Jünemann intensiv mit der Fotografie. „Vor allem mache ich Naturaufnahmen“, sagt der ruhig wirkende junge Mann. Die Ruhe braucht er für seine Fotos. Denn mit Teleobjektiven arbeite er weniger, sagt er. Das Rotkehlchen auch ein Schmetterling, eine Libelle, die er aus nächster Nähe zeigt – an allen Objekten war er tatsächlich dicht dran. „Man muss viel Geduld haben und viel beobachten“, verrät er.

Für die Aufnahme des kleinen Vogels habe er längere Zeit im nassen Gras gelegen, sodass das Tier ihn nicht als fremd wahrgenommen habe. Er wird eins mit der Natur, wenn er fotografiert.

„Ich wohne im Naturpark Märkische Schweiz. Da kann man so viel entdecken und wahrnehmen“, schwärmt Marius Jünemann. Auf eben die Details in der Natur, an denen von der Arbeit Getriebene im Alltag womöglich vorbei laufen, will er mit seinen Bildern aufmerksam machen. „Ich möchte Denkanstöße geben, auf die Verantwortung hinweisen, die wir Menschen gegenüber der Natur haben“, sagt der Hobbyfotograf.

„Gemeinsam Mittendrin“, Fotografien von Marius Jünemann, noch bis 7. Juli in der Kulturmühle Lietzen

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG