Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

DRK-Blutspendedienst lädt besonders treue Spender zu Dankeschön-Veranstaltung auf Flugplatz Neuhardenberg ein

Blutspende
Lebensretter geehrt

Er hat schon 103 Mal Blut gespendet: Der Seelower Burkhard Stolz erhält von Cordula Töpfer vom DRK-Kreisverband eine Sonderauszeichnung.
Er hat schon 103 Mal Blut gespendet: Der Seelower Burkhard Stolz erhält von Cordula Töpfer vom DRK-Kreisverband eine Sonderauszeichnung. © Foto: Josefine Jahn
Josefine Jahn / 06.05.2018, 20:25 Uhr
Neuhardenberg (MOZ) Ein Besuch im Flugplatzmuseum, dann kommen die 16 Blutspender, die vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) zu einer Dankeschön-Veranstaltung eingeladen waren, in den großen Hangar des Neuhardenberger Flugplatzes. Flugplatz-Chef Uwe Hädicke heißt sie willkommen, freut sich über die bereits dritte Veranstaltung dieser Art auf dem Gelände. „Wir möchten den Lebensrettern gern eine kleine Auszeit gönnen“, sagte er.

„Man fühlt sich ob der Größe dieses Gebäudes sehr klein“, stellt Prof. Dr. Rainer Moog, Institutsleiter des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost in Cottbus, fest. Alles andere als klein indes ist das, was die Anwesenden mit ihren Blutspenden geleistet haben. „50 beziehungsweise 75 Mal zu spenden – das ist schon eine Auszeichnung wert“, meint Moog. Nicht alle der geladenen Gäste aus den Bereichen Bad Freienwalde mit den Spendeorten Wriezen, Neuenhagen und Bad Freienwalde sowie aus Seelow mit Seelow, Letschin und Neuhardenberg waren der Einladung gefolgt. Ihre Auszeichnungen werden nachgereicht.

Nachgereicht wurde am Freitagnachmittag auch eine besondere Ehrung. Diese war vom Landesverband des DRK in Potsdam verliehen worden, wohin es Burkhard Stolz aus Seelow aber nicht geschafft hatte. In Brandenburgs Hauptstadt war er eingeladen, um eine Auszeichnung für 100 Blutspenden entgegen zu nehmen. Mittlerweile ist er bei der 103. angekommen und will „weiter machen, bis es nicht mehr geht“, wie der 58-Jährige sagt. Er hatte vor 40 Jahren ein Schlüsselerlebnis: „Mit 18 hatte ich einen Motorradunfall mit großem Blutverlust und Beckenbruch. Ich brauchte zweieinhalb Liter Blut“, erinnert sich der Seelower. Das machte ihm bewusst, wie schnell ein Mensch in Not geraten und auf das Blut eines anderen angewiesen sein kann. Seither spendet auch er.

Als Dank an die Blutspender überreicht Cordula Töpfer vom DRK-Kreisverband Märkisch-Oderland Ost jedem eine Urkunde, von Dr. Moog gibt es eine Anstecknadel, sowie Blumen und ein Los. „Dahinter verbirgt sich noch eine Überraschung“, verrät Cordula Töpfer. Zunächst ein Camping-Stuhl für jeden. Doch hinter manchem Los verbirgt sich noch eine weitere Überraschung: Ein Flug mit einer Cessna über Neuhardenberg.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG