Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Auszeichnung
Engagiert in Europa

Schulleiter Ralph Stieger.
Schulleiter Ralph Stieger. © Foto: Simone Weber
Simone Weber / 14.05.2018, 17:09 Uhr
Potsdam/Rathenow ([]) Im Rahmen der Europawoche (8. bis 15. Mai) ehrte Brandenburgs Europastaatssekretärin Anne Quart das Engagement von landesweit neun Projekten. Auf Vorschlag von Finanzminister Christian Görke empfing auch die Otto-Seeger-Grundschule aus Rathenow die diesjährige Europaurkunde in Potsdam.

Sie unterhalte schon seit 2002 eine enge Partnerschaft mit der polnischen Grundschule Nr. 6 in Szczytno in den Masuren, wie es am vorigen Mittwoch in der Laudatio hieß. Dabei treffen sich im jährlichen Wechsel jeweils für eine Woche rund 20 der derzeit 175 deutschen und 20 der heute rund 800 polnischen Schüler und Lehrer der 5./6. Klassen in Rathenow oder in Szczytno. „Dadurch lernen sich schon seit 16 Jahren jedes Jahr bis zu 40 Grundschüler aus zwei verschiedenen Ländern kennen. Dabei hat die Schule natürlich einerseits mit einem hohen Verwaltungsaufwand bei der Antragstellung und Abrechnung zu kämpfen. Es gilt aber auch die sprachlichen Hürden zu bewältigen und die rund 800-km-Entfernung zwischen Rathenow und Szczytno.“

Schulleiter Ralph Stieger sagte: „Bemerkenswert sind die immer wieder erfahrene Gastfreundschaft auf polnischer und deutscher Seite und die Bereitschaft der Kinder und Eltern, Ängste und Vorurteile zu überwinden und Toleranz und Freundschaft zu entwickeln.“ Mit dem Austausch könne man auch die europäische Integration positiv beeinflussen.

Die Schulpartnerschaft wurde durch Helga Herrmann, bis 2006 Schulleiterin, gemeinsam mit ihrer polnischen Kollegin Elzbieta Kulikowska, die vor zwei Jahren in den Ruhestand ging, begründet. Zur Auszeichnung kamen extra zwei der langjährig am Austausch beteiligten polnischen Lehrerinnen nach Potsdam. „Diese Auszeichnung ist eine Anerkennung des jahrelangen Engagements der Rathenower Freunde. Es ist eine prestigeträchtige Ehrung. So eine Art der Ehrung kenne ich in unserem Land nicht“, sagte Deutsch-Lehrerin Justiyna Kuśmierczyk, die durch Anna Bil begleitet wurde. „Wir freuen uns auf die weiteren Austausche und eine intensive Zusammenarbeit für ein vereintes Europa.“ Zuletzt besuchten Seeger-Schüler im April die Partner in Szczytno.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG