Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Der Verbandsspezialist TZMO investiert in Biesenthal sechs Millionen Euro in die Erweiterung seines Standorts

Bauen
Grundstein für Logistikhalle gelegt

Olav Schroeder / 16.05.2018, 06:15 Uhr
Biesenthal Der Grundstein für eine neue Logistikhalle des Verband- und Gesundheitsunternehmens TZMO Deutschland in Biesenthal ist gelegt. Bereits zum Jahresende soll die sechs Millionen-Euro-Investition fertiggestellt sein.

Die Errichtung der neuen Logistikhalle  ist die bisher größte Investition des weltweit aktiven Unternehmens in Biesenthal. Die Investition steht zugleich für neue Geschäftsperspektiven, wie Piotr Daszynski, Geschäftsführer von TZMO Deutschland sagt. Mit dem Einsatz moderner Technik werde der Arbeitskomfort für die Mitarbeiter gestärkt und zugleich die Effizienz erhöht.

Die Halle hat eine Größe von 3500 Quadratmetern und wird auf einer Baufläche von rund 2,6 Hektar errichtet. Die ersten Pfeiler stehen bereits. Insgesamt wird die neue Halle eine Kapazität von rund 6000 Palettenstellplätzen aufweisen.

Die jetzt begonnene Erweiterung soll nicht die letzte Investition am Deutschland-Sitz sein. So sei im Anschluss an den Hallenneubau auch ein Ausbau des Schulungs- und Verwaltungszentrums in Biesenthal geplant, kündigte Piotr Daszynski an.

TZMO beliefert Krankenhäuser, Drogerien, Apotheken, Wohnheime und andere Abnehmer mit Hygiene- und medizinischen Artikeln. Das Unternehmen gehört zu den größten Lieferanten von Produkten für den Inkontinenz-Schutz. „Seni“ zählt zu den bekanntesten Marken. Andere Produkte kommen in Krankenhäusern, OP-Sälen, Praxen und Rettungswagen zum Einsatz. In Mittel- und Osteuropa zählt TZMO mit Hygieneartikeln für Frauen gleichfalls zu den Marktführern.

Biesenthals Bürgermeister Carsten Bruch (CDU) und sein Vorgänger André Stahl (Linke) unterstreichen die langfristig angelegte Unternehmensstrategie und die Aufgabe einer Kommune, die Rahmenbedingungen für sichere und neue Arbeitsplätze zu schaffen.  Die Zahl der Arbeitsplätze habe sich in Biesenthal nicht in dem gleichen steten Maß entwickelt wie die Einwohnerzahl, sagte Carsten Bruch. Er betonte, wie wichtig die Schaffung von wohnortnahen Arbeitsplätzen sei, das so die Zahl der Pendler verringert werden könne. Darüber hinaus sei TZMO im sozialen, sportlichen und kulturellen Bereich sehr engagiert. So würden Aktivitäten der Wukey’s, vom SV Biesenthal 90, der Kita „Knirpsenland“ und der Hoffnungsthaler Stiftung Lobetal unterstützt. Aus deren Fahrradwerkstatt erhielt Piotr Daszynski ein aufgearbeitetes - „upgecyceltes“ - Fahrrad überreicht, so dass die Mitarbeiter das Gelände an der Waldstraße auch mit dem Rad abfahren können.

Die TZMO AG ist auf mehreren europäischen Märkten sowie in Übersee vor allem in Indien und in den USA aktiv. Die deutsche Niederlassung in Biesenthal ist die stärkste Tochtergesellschaft der AG, wie Piotr Daszynski sagt. Gegründet wurde sie 1999. Die damalige Geschäftsführerin Malgorata Grzymowicz, sie ist heute Direktorin des TZMO-Außenhandlesbüros, war Gast der Grundsteinlegung. Sie habe damals nicht gedacht, dass sich das Unternehmen so schnell auf dem deutschen Markt entwickeln werde, blickte sie auf eine Erfolgsgeschichtezurück.

Heute sind am deutschen Firmensitz in Biesenthal 105 Mitarbeiter beschäftigt. „Die Zahl wird mit der neuen Halle noch wachsen“, sagte Piotr Daszynski. Er rechne mit 15, vielleicht auch mit 20 zusätzlichen Stellen. Weltweit sind in den verschiedenen Unternehmensgruppen insgesamt mehr als 7600 Angestellte beschäftigt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG