Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Schönow feiert zu Pfingsten mit einer Megaparty seinen 90-jährigen Sportverein

Jubiläum
Fußball-Legenden gratulieren

Kerstin Unger / 16.05.2018, 06:30 Uhr
Schönow (MOZ) Das traditionelle Pfingstsportfest in Schönow wird in  diesem Jahr noch eine Nummer größer. Schließlich wird der Schönower Sportverein 90 Jahre alt. Das wird mit viel Sport und Spaß, einem Unterhaltungsprogramm und Tanz gefeiert.

Viele Helfer fanden sich am Montag nach Feierabend ein, um das Festzelt vor dem Fachwerksaal zu säubern und einzurichten. Am Sonnabend soll alles bereit sein für den Empfang der Gäste.

90 Jahre ist ein stolzes Alter, auch für einen Verein. „In der heutigen Zeit ist es gar nicht so einfach, einen Sportverein am Leben zu erhalten“, sagt Stefan Hildebrand. Der Schönower Ortsvorsteher engagiert sich auch im Sportverein.

Die Schönower kümmern sich vorrangig um den ländlichen Sport mit dem Anspruch, höherwertig Fußball zu spielen, erklärt Stefan Hildebrand. „Wir waren einmal Leistungsstützpunkt im Bogensport und haben mit in der Bundesliga geschossen. Aber auch wir brauchen junge Leute. Viele, die einst dabei waren, sind weggegangen. Beim Schönower SV gibt es nur ganz junge und ältere.“

Vor 20 Jahren hat der Verein mit dem Laufsport angefangen, macht im Uckermark-Cup mit und ist auch Hauptausträger zweier Läufe in Jamikow und Schönow. Vor 16 Jahren, als der Radsport in Schwedt danieder lag, fand er eine neue Heimstatt in Schönow. Hier wurde sogar eine Uckermark-Kreismeisterschaft ausgerichtet. Zehn Jahre lang wurde hier Mountainbike gefahren, dann ließ die Nachfrage nach. Übrig geblieben sind der Fußball und etwas Laufsport. Seit acht Jahren gibt es eine aktive Volleyballgruppe, die erfolgreich in der Schwedter Stadtliga spielt. Für die Älteren wird Gesundheitssport angeboten.

Vor allem aber ist Schönow eine Heimstätte für den Fußball, sowohl im Erwachsenen-, als auch im Kinder- und Jugendbereich. „Wir versuchen auch, über den Tellerrand zu schauen. Ein Mitglied  kümmert sich in Passow um die Schulsportgemeinschaft“, sagt Stefan Hildebrand.

Der Schönower SV ist jetzt dabei, mit Unterstützung eines Förderprojektes der Sparkassenstiftung und des Landes Brandenburg einen alten Bus zu erneuern. In der Fußball-Landesklasse wird immerhin bis zu 100 Kilometer weit gefahren.

Auch die Kinder müssen transportiert werden. Das passiert derzeit mit dem alten Bus und einem privaten Bus von Hardy Nauendorf.

Schönow hat 280 Einwohner und derzeit 130 Mitglieder im Sportverein, darunter etliche von außerhalb und aus mehreren Nationen wie Albanien, Polen oder arabischen Ländern. Polnische Sportfreunde fahren 70 Kilometer zum Training, und das dreimal wöchentlich. Man ist offen für alle. Gemeinsam wird nicht nur Sport getrieben. Jährlich finden Arbeitseinsätze statt.

Der Sportplatz sah vor 20 Jahren noch anders aus. „Da war gerade mal die Vereinsgaststätte Birkeneck gebaut“, erinnert sich Stefan Hildebrand. „Jetzt haben wir drei Rasenplätze und teures Equipment, das gepflegt werden will. Kürzlich wurde ein Lager gebaut. Dafür gab es 8000 Euro vom Landkreis.“

Es habe einmal das Ansinnen gegeben, in Schönow einen Dorfverein zu gründen. Aber es habe dafür zu wenig Leute gegeben. Und schließlich repräsentiert der Schönower SV ja auch alles, was im Ort passiert. Übers Jahr werden rund 20 Einzelveranstaltungen organisiert, darunter der Frühlingstanz, das Sommerfest im Schlosspark, das Oktoberfest, die Weihnachtsfeier und ein Kirchenkonzert. Auch die Rentner treffen sich 14-tägig in der Vereinsgaststätte.

„Wir laden alle ein, zu Pfingsten mit uns zu feiern und hoffen, dass alles in Ruhe und Frieden abgeht“, sagt Stefan Hildebrand. Security ist vor Ort.

Programm

Freitag,18. Mai,

19.30 Uhr, Festzelt:

Festveranstaltung um 90. Geburtstag des Schönower Sportvereins mit Ansprache, Grußworten, Auszeichnungen, Abendbüfett, Kulturprogramm, Würdigung der Ehrengäste mit Unterstützung der Uckermärkischen Bühnen Schwedt, Einspielungen auf der Videowand und Tanz

Sonnabend, 19. Mai,

16 Uhr, Sportstätte:

Treffen der Vereinslegenden, die in den letzten 90 Jahren in Schönow aktiv waren;

gemütliches Beisammensein mit Büfett;

Umbauten und Schmücken des Festbereiches für das Pfingstsportfest am Sonntag

Sonntag, 20. Mai,

Sportstätte:

11 Uhr: traditionelles Pfingstsportfest „90 Jahre Schönower SV“,

sportliche Highlights:

Volleyballturnier mit neun Mannschaften,

Fußballturnier der Kinder- und Jugendteams,

16 Uhr Männer-Punktspiel der Landesklasse Schönower SV gegen Falkenthaler Füchse

Bogenschießen für jedermann zum Ausprobieren und Mitmachen,

Torwandschießen,

Bubble-Fußball,

Hüpfburg,

Kinderschminken,

Kaffee, Kuchen und Eis, frisch Gezapftes im Biergarten, Imbiss,

große Festtombola mit attraktiven Preisen wie VIP-Karten für Union Berlin, Gasgrills und Werkzeugmaschinen, Lospreis ein Euro,

14 Uhr: Legenden der Schönower Fußballgeschichte spielen gegen eine Auswahl des Schönower SV,

Bühnenprogramm 13 bis 17 Uhr: Blasmusik „Da Capo“, Kinderzirkus Kaily, Clownerie und Comedy, Schlagerstar Ines-Marie Jäger

20 Uhr, Festzelt und Fachwerksaal:

Megaparty, Abendshow des DJ-Duos „Die Beatpiloten“

Livemusik mit der Test-Band aus Neubrandenburg und Live-Performance des Stargastes Schlagersänger Anthony mit seinem Platz-1-Hit in den Schlagerparaden und Top-Hits von Roland Kaiser;

Ende um 3 Uhr

Ticketpreise:

Sportfest: fünf Euro, ermäßigt drei Euro

Megaparty: zehn Euro

Kombiticket: 12,50 Euro

Kinder haben freien Eintritt.

Auf Wunsch können sich Festgäste nach Schönow und zurück fahren lassen, WDU-Fahrdienst: Tel. 03332 433462, Schwan Shuttleservice: Tel. 0174 9414452

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG