Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Hotels
Das Jubiläumsjahr zahlt sich aus

Janet Neiser / 18.05.2018, 06:45 Uhr
Neuzelle (MOZ) Heute dürfte es voll werden in Neuzelle – mal wieder. Denn die Eröffnung von Kulturland Brandenburg sowie die des Jubiläumsjahres „750 Jahre Kloster Neuzelle“ steht an.  Auch die Hotels des Ortes profitieren größtenteils vom Jubeljahr.

„Wir spüren das schon, sowohl im Hotelbetrieb als auch im Restaurant“, freut sich Manja Reschke vom Landhaushotel Prinz Albrecht. Am Mittwoch beispielsweise herrschte Hochbetrieb. Da war Wallfahrt. Etliche Nonnen waren auf dem Klostergelände zu sehen. Und natürlich haben auch die mal Hunger. Viele Besucher aßen in der Klosterklause direkt am Klosterportal, andere suchten sich das Prinz Albrecht aus. „Wir profitieren da natürlich auch von unserer tollen Lage direkt am Klosterteich“, weiß Manja Reschke. Doch ein plötzlicher Ansturm kann sie und ihr Team nicht schrecken. „Wir sind gut aufgestellt“, versichert die Geschäftsfrau.

Auch auf die Übernachtungen wirkt sich das Jubiläumsjahr aus, da ist sie sich sicher. „Wir fragen zwar nicht jeden Gast, was er im Ort geplant hat, aber manche erzählen ja auch von sich aus.“ So wirken offensichtlich die Mönche, die bereits auf dem Klosterareal wohnen, durchaus wie Magnete. „Manche Touristen übernachten extra hier, damit sie morgens an einem der Gebete in der Kirche teilnehmen können“, erzählt die Hotel-Chefin. Die Zimmer seien jedenfalls stets gut belegt. Am Donnerstag waren gerade einmal zwei von insgesamt 34 Zimmern im „Albrecht“, in der „Residenz“ und im Radlerhotel frei. Zu solchen Großereignissen wie dem Erntefest im September ist schon jetzt alles hoffnungslos ausgebucht. Gut für Manja Reschke.

„Zum Erntfest ist bei uns auch alles voll“, berichtet Susanne Taschner-Schmidt vom Kummerower Hof, in dem es 16 Zimmer gibt. Ansonsten habe das Jubiläum „750 Jahre Kloster Neuzelle“ nicht wirklich Auswirkungen auf die Buchungen bei ihr. „Wir liegen ja auch etwas außerhalb und haben keine Gastwirtschaft“, sagt sie. Zu ihr kämen vor allem Radfahrer, die nach der Natur und der Ruhe suchen oder aber Gäste, die ein Bierbad nehmen wollen. „Leider hören wir immer wieder, dass viele gar nicht wissen, wo genau wir uns befinden, wenn sie beispielsweise am Bahnhof ankommen.“ Susanne Taschner-Schmidt glaubt aber auch, dass das Jubiläumsjahr vor allem auf Tagestouristen abzielt. Die Buchungssituation im Kummerower Hof sei dennoch trotzdem gut.

Manuel Bunke vom Klosterhotel, das über die „Wilde Klosterküche“ verfügt, ist mehr als begeistert. Das große Festjahr sei mehr als gut fürs eigene Geschäft und auch den Ort. „Zurzeit ist das echt toll“, schwärmt der neue Inhaber. Das Restaurant sei voll, die 15 Zimmer würden auch sehr gefragt sein.  Die meisten Gäste würden zwei bis drei Tage verweilen.

Ablaufplan

Heute werden das Jubiläumsjahr und Kulturland Brandenburg in Neuzelle eröffnet. Hier der Ablaufplan:

14 Uhr: Auftaktveranstaltung im Kreuzhof mit Grußworten von Kulturministerin Martina Münch, Bischof Wolfgang Ipolt und anderen.

15.30 Uhr:  Führung durch die Ausstellung „Wie eine Insel im Strom der Zeit“ im Kreuzgang.

16Uhr: Führung durch die Ausstellung „Himmlisches Theater“.

16.15 Uhr:  Ausstellungseröffnung „Junger Blick auf Altes“ in der Orangerie im Klostergarten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG