Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Landtagsabgeordneter besucht Gartzer Kita Regenbogenland und überbringt gute Nachrichten für junge Familien

Kita
Finanzspritze fürs Abschlussfest

Auf Augenhöhe: Mike Bischoff erzählt den Kindern in der Gartzer Kita Regenbogenhaus über seine Arbeit und übergab ihnen eine finanzielle Hilfe für ihren Kita-Abschied.
Auf Augenhöhe: Mike Bischoff erzählt den Kindern in der Gartzer Kita Regenbogenhaus über seine Arbeit und übergab ihnen eine finanzielle Hilfe für ihren Kita-Abschied. © Foto: Kerstin Unger
Kerstin Unger / 18.05.2018, 07:00 Uhr
Gartz (MOZ) Geld und gute Nachrichten hat der uckermärkische SPD-Fraktionsvorsitzende des Landtags Mike Bischoff am Donnerstag der Kita Regenbogenhaus Gartz überbracht. Ab 1. August, so versprach er, ist das letzte Kita-Jahr für Eltern kostenlos.

Verpackt in einer kleinen Truhe lagen zu Blumen gefaltete Euroscheine. 200 Euro haben Mike Bischoff und Willi Neumann, mit dem er schon viel Gutes für Kinder in der Uckermark getan hat, aus eigener Tasche gestiftet. Weitere Kitas werden in den nächsten Tagen noch bedacht.

Das Geld kommt sehr gelegen, erzählten die Kinder und ihre Erzieherin Kerstin Abraham. Die künftigen Schulanfänger freuen sich auf zwei Abschlussfeste. Am 22. Juni erwartet sie ein buntes Unterhaltungsprogramm mit zwei polnischen Künstlern. Eine Woche später fahren sie vormittags in den Dinosaurierpark nach Gryfino, unternehmen nachmittags eine Kutschfahrt und verbringen den Abend mit dem Feuerwehrverein und den Eltern auf dem Sportplatz. Als Dankeschön präsentierten sie Mike Bischof und dem Gartzer Bürgermeister Burkhard Fleischmann, der ihn begleitete, ein Programm mit deutschen und polnischen Liedern und Gedichten. Seit einem halben Jahr lernen nämlich die deutschen Kinder täglich eine Viertelstunde Polnisch und die polnischen Kinder Deutsch.

Der Landtagsabgeordnete wünschte den Kindern einen schönen Start in die Schule. „Ihr hattet sicher auch hier in der Kita eine tolle Zeit“, meinte er. Für die Eltern der Kinder, die in die Vorschulgruppe nachrücken, wird die Zeit nach dem 1. August auch noch viel schöner. Sie brauchen dann keine Kita-Gebühren mehr zu bezahlen. „Das wird der Landtag in der übernächsten Woche beschließen“, verkündete Mike Bischoff. „Das wird unsere Eltern wirklich freuen“, bestätigte Kita-Leiterin Elke Sengebusch.

Kitas sind nicht vorrangig Betreuungs-, sondern Bildungseinrichtungen, erklärte der Politiker. Deshalb sei es nicht zu verstehen, weshalb die Schule kostenlos ist und für die Kita Gebühren bezahlt werden müssen. Das Gesetz werde kommen und gilt dann für alle Träger, auch für Tagesmütter. „Niemand bleibt auf den Kosten sitzen. Das Land erstattet die Gebühren, die in den Kita-Satzungen stehen.“ Von den 43 Millionen Euro, die das Land künftig jährlich für die Beitragsfreiheit ausgibt, würden vor allem junge Familien, die noch nicht so viel Geld haben, profitieren.

Gleichzeitig soll zum 1. August die vierte Stufe der Personalaufstockung in den Brandenburger Kitas starten. Jedes Jahr solle es 500 Erzieherinnen zusätzlich im Land geben. Dann wird der bereits verbesserte Personalschlüssel von sechs Kindern je Erzieher auf fünf Kinder gesenkt. Die Gruppen werden kleiner. „Damit werden die Erzieher entlastet und der Bildungsauftrag gestärkt“, sagt Landtagsabgeordneter Mike Bischoff.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG