Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Probleme mit dem Fahren

Vorboten
Radfahrer fordern zügigen Ausbau

Radweg Vorbereitung für den Radweg zwischen Wuhlwinkel und Biesenthal-Freilegen der Gasleitung. am 05.06.2018
Radweg Vorbereitung für den Radweg zwischen Wuhlwinkel und Biesenthal-Freilegen der Gasleitung. am 05.06.2018 © Foto: Sergej Scheibe
fos / 06.06.2018, 06:00 Uhr
Biesenthal Noch haben die eigentlichen Bauarbeiten für den Radweg zwischen Biesenthal und Wullwinkel nicht begonnen, obwohl dort ein Bagger bereits im Einsatz ist. Dabei handelt es sich jedoch um Vorarbeiten. Nach Auskunft der Straßenmeisterei in Biesenthal wird nur eine alte Gasleitung entfernt. Offizieller Termin des Landesbetriebs zum Beginn der Bauarbeiten ist der 1. September.

Dem Aufruf der Lokalen Agenda 21 aus Biesenthal, sich der Fahrradsternfahrt des ADFC nach Berlin anzuschließen, folgten rund 50 Biesenthaler, um der Forderung nach zügigem Bau des Radwegs Nachdruck zu verleihen. Sie fuhren mit mehr als 100 weiteren Radfahrer, die aus Richtung Eberswalde kamen, die Strecke ab. Wie Andreas Krone (Lokale Agenda) berichtet, ist der Bau des Weges nach wie vor Stadtgespräch. Viele Autofahrer würden sich nicht an das Tempo-Limit halten. Auch auf dem Regionalmarkt in der Vorwoche hätten Familien aus Wullwinkel berichtet, wie wichtig der Weg sei. Die Kinder würden gern mit dem Rad zur Schule fahren, verzichten aber darauf. Darüber hinaus, so Andreas Krone, würde der Weg zum Zusammenwachsen der Siedlungen beitragen.

Unterstützt wurde die Sternfahrt von der SPD-Landtagsabgeordneten Britta Müller, die auch an früheren Fahrraddemonstrationen teilgenommen hatte. Bei allem Verständnis für die Schwierigkeiten bei der Planung und Durchführung, zehn Jahre seien für den Bau eines zwei Kilometer langen Radweges einfach zu viel, so ihre Kritik.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG