Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Durchdrehende Reifen und atemberaubende Überholmanöver

Motorsport
Autocross in den Biesenthal Wukuhlen

Kreativ und selbst gebaut: Die Buggys rasten ebenfalls wieder durch die Wukuhlen.
Kreativ und selbst gebaut: Die Buggys rasten ebenfalls wieder durch die Wukuhlen. © Foto: Julian Stegemann
Julian Stegemann / 21.06.2018, 04:45 Uhr
Biesenthal (MOZ) Durchdrehende Reifen und atemberaubende Überholmanöver gab es am vergangenen Wochenende in den Biesenthaler Wukuhlen zu bestaunen. Veranstalter MC Klosterfelde lud die regionalen Spitzensportler dieser besonderen Sportart ein, um sich dem alljährlichen Kräftemessen auf der Piste zu stellen. Die Fahrer konnten im Meisterschaftslauf der Interessengemeinschaft Lausitzpokal (ILP) und in zahlreichen anderen Klassen antreten.

Unterteilt werden die Fahrzeuge dabei zunächst einmal in zwei Kategorien. Die Buggys sind Eigenbauten, die aus einem Stahlrohrrahmen bestehen. Der Fahrer sitzt hierbei mittig des Fahrzeugs. Die Tourenwagen dagegen sind ehemalige Straßenfahrzeuge, die zum Sinne des Motorsports umgebaut und vor allem leichter wurden.

Die verschiedensten Fahrzeugklassen lieferten sich auf der circa 800 Meter langen Strecke enge Kopf-an-Kopf-Rennen. In drei Vorläufen geht es vor allem darum, möglichst viele Punkte zu sammeln, um sich eine gute Startposition für die Finalläufe zu sichern.

Am Samstagabend kam es zu einem weiterem Highlight für die Motorsportler – der Langstrecke. In diesem Rennen gibt es nämlich eine Besonderheit. Es geht um das Durchhaltevermögen des Autos und des Fahrers. Wer nach 30 Minuten und zwei zusätzlichen Runden am häufigsten die Ziellinie überquerte und damit die meisten Runden dreht, gewann in dieser einzigartigen Disziplin. Maximal 14 Starter kamen dabei gleichzeitig zum Einsatz. Zwei Boxenstopps waren für die Fahrer Pflicht. Hier konnte das Duo Thomas Bartenbach und Denny Fenger vom MC Klosterfelde auf einen tollen zweiten Rang fahren. Sally Bartenbach tat es ihrem Vater gleich und fuhr ebenfalls ein tolles Rennen. Sie wurde Vierte über die Langstrecke.

Nach einem ereignisreichen Wochenende durften sich die Fahrer zum Abschluss über wohlverdiente Medaillen bei der Siegerehrung freuen. René Schlöffel vom MC Klosterfelde schaffte in der Klasse sieben den Sprung aufs Treppchen, er wurde Zweiter. Einen guten dritten Platz sicherte sich Vereinskollege Danny Giese in der Klasse sechs.

Das nächste große Event für Motorsportfreunde steht bereits vor der Tür. Am 7. und 8. Juli findet in den Biesenthaler Wukuhlen das traditionelle Stockcar-Event an. Dort geht es dann weniger ums Zeitfahren und Rundendrehen, sondern ums Crashen, Schieben und Überschlagen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG