Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Scheunenviertel
Teich von Schlick und Sturmschäden befreit

Manpower: Die Männer zogen die Pappel mit Muskelkraft aus dem Wasser.
Manpower: Die Männer zogen die Pappel mit Muskelkraft aus dem Wasser. © Foto: Marco Winkler
Marco Winkler / 26.06.2018, 17:45 Uhr
Kremmen (MOZ) Knapp neun Monate ist es her, dass Sturmtief Xavier auch in Oberhavel eine Schneise der Verwüstung hinterließ. Sichtbar wurde die unter anderem im Mertenpfuhl, dem Teich mitten im Kremmener Scheunenviertel. Eine Pappel stürzte ins Wasser. Am Dienstag holten fünf Mitarbeiter der Gesellschaft für Arbeitsförderung, Beschäftigung und Strukturentwicklung (ABS) Hennigsdorf den Baum sowie jede Menge Schlick und weitere Äste mit dem Boot aus dem Wasser. Die Männer sind im Programm Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV). Sie konnten über die Arbeitsmarkt-Initiative Oberhavel-Süd (AMI-Süd) engagiert werden, der Kremmen Anfang des Jahres beigetreten ist. Durch die Mitgliedschaft können Aufgaben erledigt werden, für die der Bauhof nicht die Kapazitäten oder die Ausrüstung hat. Nach dem Mertenpfuhl soll nun noch der Eichenhain in Flatow gesäubert werden, kündigte Bürgermeister Sebastian Busse (CDU) an.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG