Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kinder- und Jugendcircus Fantadu feiert mit Showpremiere im Kleist Forum sein 25-jähriges Bestehen

Zirkus
Auf dem Einrad über die Kirmes

Lisa Mahlke / 29.06.2018, 06:45 Uhr - Aktualisiert 30.06.2018, 09:17
Frankfurt (MOZ) Am Donnerstag feierte das Showprogramm „Kirmes“, mit dem der Circus Fantadu aus Wiesenau sein 25-jähriges Jubiläum begeht, Premiere. Die 200 jungen Artisten standen im ausverkauften Saal des Kleist Forums unter anderem vor Kitagruppen aus Frankfurt und Brieskow-Finkenheerd auf der Bühne.

Ein Rad schlagen, in den Ausfallschritt gehen und Liegestütze machen – was an sich schon sportlich klingt, bekommen die Kinder vom Circus Fantadu sogar hin, während ein Springseil um sie schwingt. Die nächsten hüpfen sogar mit ihrem Einrad über das Seil, fahren dann im Kreis und halten sich dabei an Ketten fest – es ist ganz klar: Was da gerade auf der Bühne zu sehen ist, ist ein Kettenkarussell, die jungen Artisten haben das jubelnde Publikum mit auf eine Kirmes genommen.

Das diesjährige Programmthema des Circus Fantadu kommt nicht von ungefähr: Es passt zur 650-Jahrfeier und der alljährlichen Zeidelkirmes in Wiesenau, wo der Circus in der ehemaligen Schulaula im Bürgerhaus probt. Das Jubiläum 25 Jahre Fantadu wird deshalb ebenfalls mit einer Kirmes auf der Bühne gefeiert: Kinder am Luftring stellen eine Fahrt im Riesenrad nach, Kugelläufer und Einradfahrer werden zu einem Spiegellabyrinth, Clowns und das gesamte Publikum gehen auf eine Achterbahnfahrt.

25 Jahre Circus Fantadu - Premiere im Kleist Forum mit Programm "Kirmes".
Bilderstrecke

Circus Fantadu

Bilderstrecke öffnen

Der sechsjährigen Jeremy von der Kita Brieskower Knirpse fand die Nummer, bei der die kleinen Artisten auf Mülltonnen trommeln, am besten. „Bei uns geht das nicht, da sind die Mülleimer voll mit Würmern und Müll“, erzählte er in der Pause. „Mir gefällt es hier, weil die so gute Ideen haben.“ Und sein Freund Lennox jubelte „Ja, ja, ja“, als es darum ging, ob er sich auf den zweiten Teil des Programms freue. Die zwei Stunden durchzuhalten sei dank der Pause, in der sich die Kinder bewegen können, gar nicht so schlimm, erklärte Erzieherin Doreen Held.

Heike Lustig von der Kita Bambi in Frankfurt sieht es ähnlich: Da die Kinder klatschen, mitsingen und -rufen können, vergeht die Zeit schnell. „Und es ist für sie natürlich faszinierender, dass Kinder auf der Bühne stehen.“ Die Kita kam mit vier Gruppen zur Premiere, versucht, jedes Jahr dabei zu sein. Emily erkannte eines der Lieder von ihrer zehnjährigen Schwester, die Cheerleading macht. Sie selbst probiert das auch schon aus, ist im vergangenen Jahr beim Zirkusfest in der Kita über Stangen aus „Feuer“ – mit gelb-roten Servietten umwickelt – gesprungen.

Die nächsten Vorstellungen sind heute, 9.30 Uhr, Sonnabend und Sonntag, 15 Uhr, Montag und Dienstag 9.30 Uhr. Allerletzte Restplätze gibt es nur noch für Sonnabend und Sonntag. Heute zwischen 9 und 18 Uhr können sie noch im Kleist Forum unter Telefon 0335 4010120 reserviert werden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG