Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ausbildungslager
Havelländische Feuerwehr-Olympiade

Simone Weber / 14.07.2018, 05:45 Uhr
Havelland/Paaren Im Landkreis Havelland gibt es fast 100 Freiwillige Feuerwehren. Etwa 60 von ihnen verfügen über Jugendabteilungen, in denen sich rund 800 Jungen und Mädchen engagieren. Circa die Hälfte von ihnen sowie mehr als 200 Ausbilder und Gäste trafen sich im 26. havelländischen Kreisausbildungslager. Zum siebten Mal fand es auf dem Gelände des MAFZ-Erlebnisparks in Paaren im Glien statt.

Neben den zwei Ausbildungstagen in der ersten Juli-Woche, einer Einsatzübung, die jeweils zwei Wehren gemeinsam absolvierten, sowie einer Nachtwanderung und Abschluss-Disco  stand am Nachmittag des 6. Juli eine Lager-Olympiade auf dem Plan. Zu den insgesamt 21 Aufgaben, die jeweils zwei Wehren gemeinsam bewältigten, gehörten abgewandelte Übungen aus der Ausbildung.

So mussten an der Station 8 die Jugendlichen blind verschiedene Schläuche kuppeln. An Station 6 („Schwebende Figur“) mussten die Jugendlichen aus 26 Einzelteilen wie Verteilerstücke, Schlauchspritzen oder Schaumaufsätze innerhalb von sechs Minuten eine Figur zusammenbauen, die von alleine steht. Die 21 Nachwuchs-Feuerwehrkameraden der Wehren aus der Gemeinde Milower Land schafften es als eine der wenigen Mannschaften, alle Einzelteile zu verbauen. Aber auch Spaßwettbewerbe wie Stiefelweitwurf oder durch den Löschschlauch golfen, gehörten zum olympischen Programm.

„Der Teamgeist und die Kameradschaft stehen an allen Stationen im Vordergrund“, sagte Kreisjugendwart Christopher Sureck. Bei hochsommerlichem Wetter tat den Teilnehmern jede Abkühlung gut - auch einmal außerhalb einer Übung, mit einem großen Schwall Wasser aus dem Eimer.

Den Parcours gemeinsam bewältigten die Jugendlichen der Feuerwehren aus Friesack und ihrer polnischen Partnerstadt Parchowo, dem ehemaligen Parchau in der früheren Provinz Westpreußen. 1992 organisierten die Friesacker im damaligen Landkreis Nauen das erste Jugendausbildungslager in Zootzen. „Im Rahmen unserer jährlich abwechselnden Besuche sind wir immer gern in Friesack oder mit der Jugendwehr in Paaren. Die Fahrt nach Deutschland ist bei unseren Kindern und Jugendlichen immer sehr beliebt“, erzählte Zofia Waręźak, eine der vier Betreuerinnen der 14 polnischen Jugendlichen. „In unserer Gemeinde Parchowo mit rund zehn Feuerwehren bilden die Kinder aller Orte eine gemeinsame Jugendfeuerwehr. Derzeit sind es rund 40. Die Jugendfeuerwehren leisten bei uns einen wichtigen Teil der Jugendarbeit in den Gemeinden.“

Erstmals am Kreisausbildungslager nahm eine Jugendfeuerwehr aus Rendsburg-Eckernförde (Partnerlandkreis des Havellands) mit neun Jugendlichen und drei Ausbildern teil. Sie stammten aus der Gemeinde Emkendorf im Amt Nortorfer Land. In Rendsburg-Eckernförde wird alle zwei Jahre ein Kreisausbildungslager der Jugendfeuerwehren organisiert. Auch junge Leute aus dem nordöstlichen Nachbarlandkreis Oberhavel (Kremmen und Liebenwalde) nahmen gern wieder teil. Derweil hatte die erstmals aus dem Partnerlandkreis Siegen-Wittgenstein angemeldete Jugendfeuerwehr ihre Teilnahme leider absagen müssen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG