Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Aktion
Sommerferiencamp als kreatives Angebot für Kinder

Jana Reimann-Grohs / 25.07.2018, 12:07 Uhr
Oranienburg (MOZ) Viel Theater, Lesen, Musik, Basteln und sogar einen Elternhort stellt das Oranienwerk regelmäßig zusammen mit „Kids kreativ“ auf die Beine. Nach dem ersten Kinder-Kultur-Freitag geht es in die nächste kreative Phase: vom 13. bis 17. August können sich Kinder fantasievoll in Kursen ausleben.

Johann Illgen hat auf dem Oranienwerk-Gelände die Qual der Wahl – so viele kreative Angebote und interessante Räume zum Reinschnuppern. Verschiedene Künstler und Mitarbeiter von „Kids kreativ“ haben extra ihre Werkstatt geöffnet oder Spielflächen im Hofgarten geschaffen. Aber der Sechsjährige mag lieber an der Spielstation bleiben, wo auch die gleichaltrige Helene Müller begeistert eine Büchse nach der anderen umwirft, den Turm wieder aufbaut, und so weiter – fast eine halbe Stunde lang.

Oswin Werner hilft den beiden gern. Er ist „Kids kreativ“-Mitglied und Autor. Der pensionierte Polizist wird zur Langen Lesenacht des Sommerferiencamps Geschichten über den Professor für Geheime Wissenschaften vortragen. Johanns Vater, Eric Illgen, ist selbst Fördermitglied im Verein und besucht regelmäßig Werners Leseabende. „Wer hierher kommt, ist sehr aufgeschlossen und hat einen offenen Horizont“, sagt er. Der 36-Jährige trägt seine sechsmonatige Tochter Laura Marie im Tragetuch über den Hof und schaut ab und an nach Johann oder unterhält sich mit Freunden.

Gerade hat der Oranienburger einen Bekannten getroffen, der auf seinen Tipp hin mit dem zweijährigen Leopold und der sechsjährigen Johanna hierher gekommen ist. Uwe Hengst ist immer auf der Suche nach Unternehmungen mit Kindern, sagt er. Sonst ist der 43-Jährige oft auf Spielplätzen anzutreffen. „Jetzt können wir Pizza backen oder Figurentheater machen“, erzählt er inspiriert. Der zum Sommercamp angekündigte Programmierkurs wäre auch etwas für ihn, sagt der studierte Elektrotechniker lachend, während seine Kinder fleißig Anstecker basteln.

Doch Matthias Kerks Kurs ist bereits ausgebucht. Der Vereinsvorsitzende gibt seine Erfahrungen – wie alle Mitwirkenden des Sommercamps – auf spielerische Art und Weise weiter. Mit Unterstützung der Oranienburger Jugendkoordinatorin Angela Mattner sei es erst gelungen, das Ganze professionell zu organisieren, sagt Dagmar Möbius, zweite Vorsitzende von „Kids kreativ“. So sind Kooperationspartner, wie der offene Kindertreff Kic Inn, und damit genug Pädagogen vor Ort, um die Kinder mit zu betreuen.

Kerstin Sange kannte das Oranienwerk bisher nur vom Hörensagen. Die Mutter findet toll, dass vieles bei schönem Wetter draußen stattfindet. In der Schule ihrer Tochter Pia hat sie die Flyer mit den Freizeitangeboten freier Künstler und anderer Kreativer entdeckt. Sollten hier Mitte August kleine Fotografen, Autoren oder „Reporter für einen Tag“ über das Gelände streifen, wird sie leider im Urlaub sein, sagt die Oranienburgerin.

Aktuell probiert sich ihre Tochter Pia zusammen mit einer Freundin bei Christian Gabauer aus. Der Schlagzeuger hat das Equipment seines Proberaums extra ein paar Meter weiter auf den Hof verlagert. Die Kinder dürfen sich bei ihm einen Song wünschen, den der 39-Jährige rhythmisch vortrommelt und versucht, beizubringen. Sie freuten sich immer über diese musikalische Erfahrung und das schnelle Ergebnis, erzählt er.

Am 17. August werden um 16 Uhr alle Kurse gemeinsam ihre Kreationen präsentieren. Uta Dallman-Var, besser bekannt als „Kike“, spielt mit ihren 1,52 Meter Körpergröße stets auf Augenhöhe der Kinder Theater und liebt es, mit ihnen in der Werkstatt zu experimentieren. In ihrem offenen Atelier schafft die gelernte Stuckateurin und Balletttänzerin skulpturähnliche Gemälde und alles, was mit „Bühne“ zu tun hat. Jeder soll sich hier nach seinen Fähigkeiten und Begabungen ausprobieren können. Der Spaß der Kinder gebe ihr viel Inspiration und Kraft zurück, sagt die Powerfrau.

Halbtageskurse kosten fünf Euro, Ganztageskurse zehn Euro. Für 2,50 Euro werden die Kinder mit Mittagessen versorgt. Unter www.kids-kreativ.de sind bis 31. Juli Anmeldungen für folgende Angebote möglich: Figurentheater und Phantasie, Theaterakademie, Geschichten schreiben, Welt aus Plastik, Papier schöpfen und den B-Kurs für Gitarre lernen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG