Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Brandenburger und Berliner Besitzer geben Pferde zu Trainer Jan Korpas

Reiten
Starkes Rennsport-Engagement

Geschafft: Tara Mara mit Michael Cadeddu und mit dem jubelnden Trainer Jan Korpas nach dem Sieg beim Abendrenntag vor Kurzem in Hoppegarten
Geschafft: Tara Mara mit Michael Cadeddu und mit dem jubelnden Trainer Jan Korpas nach dem Sieg beim Abendrenntag vor Kurzem in Hoppegarten © Foto: Frank Sorge
Jens Sorge / 10.08.2018, 10:00 Uhr
Hoppegarten bei Berlin Dieses Wochenende hat es galoppsportlich in sich. Zum dritten Male in der Saison 2018 gibt es Renntage im Doppelpack. Und was für welche! Herausragend der Longines 128. Große Preis von Berlin für die Spitzenklasse. Dazu drei Listenrennen für die gehobene Rennklasse. Pferde aus England, Frankreich, Polen, Tschechien und Ungarn reisen nach Hoppe-garten. Spannung pur und Unterhaltung vom Feinsten sind da garantiert. Da will auch ein vor Ort aufstrebender neuer Trainer mit seinen in Topform agierenden Schützlingen mitmischen.

Jan Korpas ist die Entdeckung des bisherigen heimischen Rennjahres. Im Frühjahr hat er sich selbstständig gemacht. Sein erstes Pferd im Rennen startete am 9. Juni auf der Heimatbahn. Jetzt ist der vierjährige Wallach Dantos einer der Helden im Rennstall in der Hoppegartener Kiefernallee.

Denn er gewann vor Kurzem eines der überaus lukrativen Superhandicaps (dotiert mit 20 000 Euro) auf der idyllischen Rennbahn in Bad Harzburg. Viel Geld wie sonst nirgendwo für diese untere Rennklasse. Als Nachschlag wenig später das zweite Superhandicap, diesmal mit dem ebenfalls vierjährigen Lake Magadi. „Ich bin überglücklich“, strahlte Jan Korpas, „darauf haben wir zeitig orientiert. Das alles so geklappt hat wie gedacht, ist die Krönung unserer Arbeit.“ Vier Tage zuvor beim Abendrenntag in Hoppegarten sorgte bereits Tara Mara für ein Erfolgserlebnis. Jetzt stehen fünf Siege auf dem Konto des 45-Jährigen. Die Pferde-Besitzer kommen überwiegend aus der Region. Vor allem der Unternehmer Frank Brieskorn aus Münchehofe hat Jan Korpas viel zu verdanken.

17 Pferde befinden sich im Rennstall, eine gute Mischung auch bezüglich des Alters. Der Senior Jackobo sowie vier weitere Trainingsgefährten sind am Sonnabend und Sonntag im Einsatz, wobei besonders Del Campo vor einem Sieg stehen sollte.

Die Grundlagen für seine Arbeit hat sich Korpas im Rennsattel erarbeitet. 142 Siege in Flach- und 75 Siege in Hindernisrennen stehen auf seinem Konto. „Zu  meinen schönsten Erfolgen zählt das Derby der Slowakei mit Saitensohn 2001.“ Bei Siegen in Frankreich, der Schweiz, der Slowakei und natürlich in seiner Heimat, der Tschechischen Republik, sammelte Jan Korpas weitere Erfahrungen. Als Champion-Jockey in der Slowakei und mehrfacher Hindernis-Champion in Deutschland machte er sich einen Namen. Die letzte berufliche Station vor dem Wechsel in die Selbstständigkeit hieß Rennstall Germanius am Rande der Bollensdorfer Trainierbahn: „Da habe ich als Trainer-Assistent gearbeitet. Doch schon lange bewegte mich der Gedanke, eigenständig als Trainer tätig zu sein. Nachdem ich meinen Trainerschein in der Tasche hatte, war es an der Zeit, meinen Traum zu verwirklichen.“

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG